Im Straßenverkehr mit Messer bedroht

NÜRNBERG (ots) - Das Fehlverhalten eines 47-jährigen Kraftfahrers rief am Sonntagabend (18.10.2015) Beamte der PI Nürnberg-Mitte auf den Plan. Der Mann fuhr entgegen einer Einbahnstraße und bedrohte einen Kraftfahrer mit einem Messer.

Nach aktuellem Kenntnisstand soll sich der Vorfall gegen 21:45 Uhr in der Ludwigstraße ereignet haben. Der 47-Jährige fuhr mit seinem Suzuki in falscher Fahrtrichtung entlang. Als er von einem entgegenkommenden Kraftfahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht wurde, zückte er plötzlich ein Messer und bedrohte den Zeugen. Anschließend flüchtete der 47-Jährige, wurde allerdings von dem Zeugen verfolgt. Der hatte inzwischen die Polizei verständigt.

Im Bereich des Karl-Pschigode-Platzes hielten Beamte der PI Nürnberg-Mitte den 47-Jährigen an. Das zur Tat verwendete Messer hatte er noch einstecken. Der Beschuldigte wurde festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Nach erfolgter Amtsbehandlung wurde Anzeige wegen Bedrohung und verkehrsrechtlicher Verstöße erstattet.

Der Vorfall wurde auch dem Ordnungsamt der Stadt Nürnberg gemeldet. Dort müssen nun verwaltungsrechtliche Maßnahmen bezüglich der Fahrerlaubnis des Beschuldigten geprüft werden.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken Bert Rauenbusch
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.