In Forchheim tanzen wieder die Puppen

Die Puppen tanzen: Viel Abwechslung gibt es vom 13. bis 21. Oktober im Jungen Theater Forchheim. Foto: ddp

Abwechslungsreiches Programm im Jungen Theater

FORCHHEIM (rr) - Am Samstag, 13. Oktober, beginnt im Jungen Theater die 17. Forchheimer Puppentheaterwoche – bis zum 21. Oktober tanzen in Forchheim wieder die Puppen.

Los geht es jedoch bereits am Freitag um 20.00 Uhr mit dem Theater Fiesemadände und dem Stück „Krieg der Welten“ nach dem Roman von H.G. Wells mit Figuren, Schauspiel und Musik. Es wird grotesk und satirisch, politisch und verrückt, überraschend und gefährlich. Am Sonntag, 14. Oktober (15.00 Uhr), zeigt das Figurentheater Winter das Stück „Der kleine Drache in der Arche“ für alle jung gebliebenen ab drei Jahre. Zur Handlung: Dem kleinen Drachen gefallen die Regeln auf der Arche überhaupt nicht – da will er lieber an Land bleiben, rettet sich dann doch vor der nahenden Flut als blinder Passagier auf die Arche. Für Kindergärten gibt das interaktive Mitmachstück „Hiawata – kleine Tochter von Mutter Erde“ von Peggy Hoffmann.
 
Auch „Karlsson vom Dach“ gibt sich die Ehre
Am Freitag, 19. Oktober, stehen dann zwei Stücke des Ambrella Figurentheaters auf dem Spielplan. Für Kinder ab vier Jahren gibt es um 10.00 Uhr „Prinz Eselsohr“ nach einem spanischen Märchen, und für Erwachsene und  Jugendliche ab 14 Jahren wird um 19.00 Uhr „Der eingebildete Kranke oder: Molière in Behandlung“ aufgeführt. Am Samstag, 20. Oktober, trifft bei „Herzmaschine LIVE!“ von Thomsenzone und Patrik Lumma Puppenspiel auf elektronische Musik. „Herzmaschine“ ist eine Performance bestehend aus Puppenspiel, Schauspiel und Live-Musik der beiden Künstler Patrik Lumma und Thomsen. Die Puppentheaterwoche endet am Sonntag, 21. Oktober, um 15.00 Uhr wieder mit einem Stück für Kinder ab fünf Jahren: Peggy Hoffmann erzählt die Geschichte von „Karlsson vom Dach“. So einen Karlsson, den möchte doch jeder einmal treffen – dem Großstadtjungen Lillebrör passiert’s. Karlsson weiß alles besser, gibt an und lügt, dass sich die Balken biegen und doch fasziniert er mit seinem Selbstverständnis über die Dinge.

Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen oder im Jungen Theater Forchheim, Kasernstraße 9, Telefon 09191/65168.

www.jtf.de







Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.