Ist Ihr Hund fit fürs Ehrenamt?

Basisseminar: Haggis soll stressfrei ganz nah an den Rollstuhl herangeführt werden. Fotos (2): oh

Hundecasting der Johanniter in Nürnberg und Erlangen

NÜRNBERG / ERLANGEN - Interessant für alle Hundebesitzer, die sich gemeinsam mit ihrem Vierbeiner sozial engagieren wollen: Die Johanniter veranstalten am 18. Januar von 14 bis 18 Uhr ein Hundecasting in der Diensstelle der Johanniter in der Bucher Straße 123 in Nürnberg. Eine Woche später, am 25. Januar, findet die Veranstaltung ebenfalls von 14 bis 18 Uhr in der Diensstelle der Johanniter in Resenscheckstraße 12 in Erlangen statt.  

Ziel ist es, neue ehrenamtliche Hundeführer und deren Hunde aus Nürnberg / Fürth / Erlangen und Umgebung zu finden, die bereit sind, ein wenig ihrer Freizeit für die Mitarbeit an dem Projekt "Hunde im Therapieeinsatz" der Johanniter in den genannten Städten und Umgebung investieren.

Beim Casting durchlaufen die Hunde (einzeln und nach vorheriger Anmeldung) einen Eignungstest, der von einem „Hundefachmann“ und Statisten durchgeführt wird. Es werden dabei einige Einsatzsituationen durchgespielt, wobei das Verhalten des Hundes genau beobachtet wird. Welcher Hund eignet sich jedoch für die zukünftige Arbeit, welche Grundvoraussetzungen braucht ein solcher Hund?


Er muss gut sozialisiert sein.
Er muss einen soliden Grundgehorsam
   vorweisen.
Er muss dem Menschen gegenüber
   positiv zugewandt sein.
Er muss mindestens eineinhalb Jahre
   und darf höchstens 7 Jahre alt sein.
Rasse/Größe spielen keine Rolle.


Nach dem Eignungstest erfolgt die Ausbildung der Hunde sowie des Hundeführers im Basisseminar, danach sind Einsätze im Seniorenbereich, bei Kindern sowie bei körperlich behinderten Menschen geplant. Der Hundeführer arbeitet zum einen im Seniorenheimen mit Demenzkranken, aber auch in Schule/Hort etc. können zum anderen Einsätze bei Kindern mit Konzentrationsschwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten oder aber auch emotionalen Störungen gelaufen werden. Diese Einsätze finden möglichst in der Nähe des Wohnortes des Hundeführers statt.

Die Arbeit ist im professionalisiertem Ehrenamt angesiedelt und wird seit 2006 in Mittelfranken praktiziert – pro Jahr werden von den Hundeführern ca. 300 bis 400 Einsätze geleistet.

Um eventuellen, auch zeitlich bedingten Stress für die Hunde so gering wie möglich zu halten, ist eine Anmeldung zum Eignungstest unbedingt erforderlich unter

Telefon: 0176/24552806  oder
E-Mail: heidi.ulm@juh-bayern.de








Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.