Jahresempfang der Diakonie Neuendettelsau

Rektor Prof. Dr. h. c. Hermann Schoenauer, Fernsehmoderatorin und Autorin Petra Gerster mit der Wilhelm-Löhe-Medaille und dem Preisträger Staatsminister Joachim Hermann (v.l.). (Foto: John R. Braun)

Verleihung der Wilhelm-Löhe-Medaille an Staatsminister Joachim Hermann, Elke Worg und Bischof Rudolf Bazanowski

NÜRNBERG (nf) - Im Jahr 2014 wird die Diakonie Neuendettelsau 160 Jahre alt. Zum Jahresempfang hatte die Diakonie in den Historischen Rathaussaal Nürnberg mit rund 400 Gäste geladen. Rektor Prof. Dr. h.c. Hermann Schoenauer hielt die Ansprachen auf die Geehrten. Die bekannte Fernsehmoderatorin und Buchautorin Petra Gerster hielt einen Vortrag.

Elke Worg wurde ausgezeichnet für ihre Biografie über Wilhelm Löhe, dem Gründer der Diakonie Neuendettelsau mit dem Titel ,,Wilhelm Löhe – Wie
der Diakonissenvater Frömmigkeit, Nächstenliebe und Management in Einklang
brachte“.

Bischof Rudolf Bazanowski wurde für sein großartiges Engagement für die Diakonie in Polen geehrt. Durch ihn wurde das Bemühen der Diakonie Neuendettelsau in Polen zu einer Erfolgsgeschichte.

Die Beziehungen des Staatsministers Hermann zur Diakonie reichen weit zurück. Joachim Herrmann half u.a. mit, dass das Bodelschwingh-Haus, das heute in der Trägerschaft der Diakonie Neuendettelsau steht, neu gebaut werden konnte. Der Minister wurde für sein außerordentliches soziales Engagement geehrt. Herrmann ist Mitglied des Kuratoriums der Diakonie Neuendettelsau. Maßgeblich unterstützt hat er die Gründung der Wilhelm-Löhe-Hochschule in Fürth.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.