Junge Menschen auf das Berufsleben vorbereiten

Unterzeichnung Kooperationsvertrag (v.l.): Benjamin Schmid (Referent Personalentwicklung/Erstausbildung uniVersa), Uwe Müller (Personalleiter uniVersa), Wilfried Büttner (Oberstudiendirektor Hans-Sachs-Gymnasium) und Heiko Seiferth (Studiendirektor Hans-Sachs-Gymnasium).
Das Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg und die uniVersa Versicherungsunternehmen haben im Juli einen neuen Kooperationsvertrag geschlossen.

Kernziel ist es, junge Menschen auf das Leben und die Berufswelt vorzubereiten und ihr Interesse für die Wirtschaft zu wecken. Dies ist angesichts des raschen technischen und wirtschaftlichen Wandels in der Arbeitswelt immer wichtiger, erklärte Oberstudiendirektor Wilfried Büttner vom Hans-Sachs-Gymnasium.

Vorbereitung auf die Arbeitswelt
Die Schwerpunkte der Partnerschaft liegen auf einem Miteinander des Lernens und Kennenlernens, einem beiderseitigen Know-how-Transfer sowie auf einer theoretischen und praxisorientierten Vorbereitung der Schüler auf die Arbeitswelt. Zudem soll die technische, wirtschaftliche und soziale Kompetenz gefördert werden.

Wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen
„Für das Schuljahr 2016/17 ist bereits einiges in Planung“, erklärte Büttner. So soll es beispielsweise Betriebserkundungen, Expertenreferate, Praktika sowie Projekte im Bereich der P- und W-Seminare geben. „Wir wollen mit der Partnerschaft helfen, junge Menschen auf das Berufsleben vorzubereiten und ihnen wirtschaftliche Zusammenhänge verdeutlichen“, sagte uniVersa-Personalleiter Uwe Müller. Zudem ist die uniVersa am Unternehmenssitz Nürnberg ein anerkannter Ausbildungsbetrieb mit derzeit 52 Auszubildenden und offen für neue Nachwuchskräfte, so Müller. Diesbezüglich ist es beiden Kooperationspartnern ein großes Anliegen, Schule und Wirtschaft enger zu verzahnen, um die Schüler kompetent auf die Berufswelt vorzubereiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.