Keine Erweiterung von Nachtflügen

In Nürnberg bleibt alles beim Alten

NÜRNBERG (pm/nf) - „Es gibt keine Überlegungen für eine Erweiterung von Nachtflügen in Bayern. An den Flughäfen München und Nürnberg bleibt alles beim Alten. Im Übrigen wollen wir diese Frage mit den Gesellschaftern auch weiterhin in Bayern entscheiden“, so Dr. Markus Söder, als Finanzminister auch zuständig für die staatlichen Beteiligungen.

Die Bundesregierung arbeitet an einer Fortschreibung des Flughafenkonzepts aus dem Jahr 2009. Bayern fordert eine starke Rolle der Länder bei der Überarbeitung des Konzepts. Ziel muss aus bayerischer Sicht sein, sowohl München als internationale Drehscheibe wettbewerbsfähig zu halten wie auch Flughäfen wie Nürnberg als bedeutende Infrastruktur für die regionale Wirtschaft nachhaltig zu stärken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.