Kessel, Krüge und Zechgelage

Stadtführung rund ums Thema "Bier"

ERLANGEN - In der Hugenottenstadt gibt es viele historische Brau- und Gasthäuser – und der Verein Geschichte Für Alle e.V. bietet am Sonntag, 12. August, eine interessante Führung von 17.00 bis 19.00 Uhr an. Treffpunkt ist der Eingang Stadtmuseum am Martin-Luther-Platz 9.
   
Bereits im 18. Jahrhundert besaß Erlangen eine ungewöhnlich hohe Dichte an Gaststätten. Ein Jahrhundert später war zudem die Produktion der städtischen Brauereien so angestiegen, dass das Erlanger Bier in ganz Deutschland und darüber hinaus berühmt wurde. Angefangen bei der Brau- und Schanktradition des mittelalterlichen Ackerbürgerstädtchens bis hin zu Bier und Brezeln im Steinbach-Bräu berichtet dieser Rundgang von Gemeinde- und Großbrauereien, von Handwerker- und Studentenkneipen, von Kaffee-, Wein- und Bierstuben.

Der Verein Geschichte Für Alle e.V. steht seit vielen Jahren für eine moderne, kritische und kontroverse Auseinandersetzung mit Geschichte. Aus einer kleinen Gruppe von Geschichtestudenten hat sich seit 1985 der professionell arbeitende Verein mit momentan über 850 Mitgliedern, zahlreichen hauptamtlichen Mitarbeitern und über 150 freien Mitarbeitern entwickelt, dessen Tätigkeit in Umfang und Wirkung weit über die Gründungsidee hinausreicht.

Eine Anmeldung zur Führung ist für Einzelbesucher und Kleingruppen nicht erforderlich. Die etwa zweistündigen Rundgänge kosten in der Regel 7 Euro, ermäßigt 6 Euro. Kinder bis 12 Jahre zahlen nichts. Weitere Informationen:

www.geschichte-fuer-alle.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.