Kinder-Kantine für alle Schulen

CSU fordert: Kein Kind ohne Mahlzeit

Die CSU Nürnberg- Fürth-Schwabach setzt sich dafür ein, dass jeder Schüler an jedem Schultag ein warmes Mittagessen bekommt. ,"Wir wollen deshalb Kinder-Kantinen an und für alle Schulen in der Region einrichten, in denen die Schüler grundsätzlich unabhängig von den Einkommensverhältnissen ihrer Erziehungsberechtigten täglich ein warmes Mittagessen erhalten", so der CSU-Bezirksvorsitzende Dr. Markus Söder bei der Vorstellung des CSU-Konzepts.


Gesundes Essen für Kinder: Michael Frieser, Markus Söder und Karl
Freller (v.l.) erläutern das CSU-Konzept der Kinder-Kantine. Foto: oh


Gleichzeitig wird Bayern über den Bundesrat versuchen, den Bund zur Anhebung der Regelsätze für das SGB II zu bewegen. ,"Kinder müssen vor Kompetenzgerangel gehen. Deshalb warten wir nicht, sondern wollen Vorreiter sein", so Söder. Die Kosten sollen sich dabei der Freistaat und die betroffene Kommune teilen. ,"Eine Teilnahme von Kindern und Jugendlichen an der Mittagsverpflegung in den Schulen darf nicht an den Kosten scheitern. An Bayerns Schulen darf kein Kind hungern. Wir wollen nicht, dass ein Schüler ausgeschlossen wird, nur weil zu Hause das Geld knapp ist. Durch den stetigen Ausbau der Ganztagesbetreuung an allen Schularten sind aus Sicht der CSU der Staat und die Kommunen auch in der Pflicht, allen Schulkindern ein Mittagessen anzubieten", unterstrich CSU-Fraktionsvize Karl Freller die Notwendigkeit der Kinder-Kantine.

Fraktionschef Michael Frieser kündigte an, dass die CSU eine Bedarfsermittlung und für den Haushalt 2009 einen entsprechenden Antrag auf Mitteleinstellung beantragen werde. Die CSU geht dabei von durchschnittlichen Kosten von 3 Euro pro Mahlzeit und Schüler am Tag aus. Dabei soll auch geprüft werden, ob die Finanzierung der Unterstützungsleistung auch außerhalb des Landeshaushalts darstellbar wäre, z. B. als Leistung einer bestehenden Stiftung. "Das Verfahren sollte so einfach und unbürokratisch wie nur möglich gestaltet werden. Es geht um Basisbedürnisse unserer Kinder", so Frieser.

Die ,"Träger" der heutigen Schulspeisungen sind sehr unterschiedlich. Die Organisation des Mittagessens erfolgt von Schule zu Schule heute ebenfalls in unterschiedlicher Weise. Auch was die Zahlungsmodalitäten anbelangt, bietet sich ein vielgestaltiges Bild. Die CSU will dabei an bestehende und bewährte Einrichtungen und Verfahren anknüpfen.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.