Kinder spielen auf drei Etagen: Integratives „Haus der Kinder“ in St. Johannis eingeweiht

Einweihung Haus der Kinder in St. Johannis. (Foto: Diakonie Neuendettelsau)
Nürnberg: Haus für Kinder | NÜRNBERG (pm/nf) – Ein Haus für Kinder ist in der ehemaligen Kerzenfabrik im Stadtteil St. Johannis entstanden. Nun wurde die integrative Einrichtung für Krippen-, Hort und Schulkinder der Diakonie Neuendettelsau auch offiziell eingeweiht.

Bereits seit 2009 suchte die Diakonie Neuendettelsau einen geeigneten Standort für eine Kindertagesstätte im Stadtteil St. Johannis. Fündig wurde sie auf dem Gelände einer ehemaligen Kerzenfabrik in der Frauenholzstraße. Dort weihte nun Dr. Mathias Hartmann, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Neuendettelsau, offiziell das Haus für Kinder ein. Neben zahlreichen geladenen Gästen und Grußwortrednern, leisteten auch die Kinder aus dem Haus für Kinder einen feierlichen musikalischen Beitrag zur Einweihung. Die Mädchen und Jungen haben ihr Haus bereits im Oktober 2016 erobert und spielen, lernen und entdecken seitdem nun auf drei Stockwerken und dem großen Freigelände.

Das Gebäude in der Frauenholzstraße wurde in einer Erbpachtvereinbarung durch die Diakonie Neuendettelsau übernommen. In den kinder- und behindertengerechten Umbau des Gebäudes und die Gestaltung der Außenanlagen investierte die Diakonie Neuendettelsau rund 2,8 Millionen Euro, wovon zwei Millionen durch öffentliche Fördergelder finanziert wurden. Seit Oktober 2016 finden nun 124 Kinder in der Tagesstätte Platz. Sie verteilen sich auf zwei Krippengruppen mit je zwölf Plätzen, eine Kindergartengruppe für 25 Kinder sowie drei Hortgruppen für insgesamt 75 Schülerinnen und Schüler. Geöffnet haben die Gruppen jeweils von 6 bis 17.30 Uhr, sodass auch die Mitarbeitenden aus den Kliniken in der Umgebung das Betreuungsangebot nutzen können. Während die Krippen- und Kindergartenplätze bereits vollständig belegt sind, ist für Hortkinder noch ein Drittel der vorgesehenen Plätze frei.

Das Haus der Kinder arbeitet – wie alle Kindertageseinrichtungen der Diakonie Neuendettelsau – nach einem inklusiven Konzept, bei dem Kinder mit und ohne Behinderung einen Platz finden. Deshalb gehören zum Team auch ein Heilpädagoge und eine Heilerziehungspflegerin. Daneben arbeiten noch fünf Erzieherinnen, sechs Kinderpflegerinnen und-pfleger sowie ein Hausmeister und eine Hauswirtschaftskraft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.