Kinderkrippe am Plärrer eröffnet

Dr. Ulrich Maly und Josef Hasler beim Durchschneiden des Bandes mit Kindern aus der Kindertagesstätte Sandreuth. Foto: oh

Ganztagsbetreuung für 24 Kleinkinder

NÜRNBERG - Am Plärrer gibt es seit kurzer Zeit 24 neue Krippenplätze fü?r Kleinkinder – Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Städtischen Werke Nü?rnberg GmbH (StWN), eröffnete zusammen mit Josef Hasler, Vorsitzender der Geschäftsführung  der StWN, die „Kinderkrippe am Plärrer“ in der Rothenburger Straße 11.

Träger der Kinderkrippe ist der private Förderverein Kindertagesstätte Sandreuth e.V., der 1992 von Mitarbeitern des StWN Konzerns gegrü?ndet wurde und bereits eine Kindertagesstätte in der Sandreuthstraße 19 betreibt. „Die neue Krippe ist eine Bereicherung fü?r Nürnberg und ein wichtiger Baustein fü?r den weiteren Ausbau einer kinder- und familienfreundlichen Stadt“, sagte Dr. Ulrich Maly. „Das zusätzliche Betreuungsangebot trägt dazu bei, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Beruf und Familie noch besser miteinander vereinen können“, erklärte Josef Hasler.

Der StWN Konzern unterstü?tzt den Verein seit seiner Grü?ndung. Die Kinderkrippe am Plärrer bietet eine Ganztagsbetreuung fü?r bis zu 24 Kleinkinder im Alter von neun Wochen bis drei Jahren – momentan sind drei Erzieherinnen und eine Kinderpflegerin fest angestellt, bis zu vier KinderpflegerInnen kommen nach Bedarf noch hinzu. Fü?r die Kinder gibt es in der 300 Quadratmeter großen Kinderkrippe unter anderem Spielgeräte aus Holz, Kuschelecken oder extra tief gelegte Bullaugen in den Tü?ren – damit sie ihrem Alter entsprechend viel vom Boden aus entdecken können. Darü?ber hinaus gehört zu dem Gebäude auch ein rund 200 Quadratmeter großer abgeschlossener Garten mit zahlreichen Spielgeräten im Innenhof des Prisma-Gebäudes.






Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.