Kirchweih in Ziegelstein

Festlich geschmückte Wagen und Pferde begleiten den traditionellen Kirchweihumzug. Fotos: Archiv / Schlampp
 
Wie die Zeit vergeht: Genau zehn Jahre ist dieses Kirchweih-Foto alt.

... vom 26. Juli bis 4. August

NÜRNBERG - Es ist das längste und mit Sicherheit auch eines der schönsten Volksfeste in der Noris: Vom 26. Juli bis 4. August wird in Ziegelstein wieder Kirchweih gefeiert.


Am bewährten Rahmen der letzten Jahre hat sich nichts geändert: Der Bieranstich und verschiedene Stammtische finden in der „Grünen Au“ zum Brez’nwirt oder im Biergarten, wo auch ein Festzelt aufgebaut wird, statt, die  Buden und Fahrgeschäfte werden auf der schräg gegenüberliegenden Festwiese auf­gebaut. Als Veranstalter zeich­net der Ziegelsteiner Brauch­tumsverein (ZBV), erstmals in vollkommen eigener Regie verantwortlich. Das traditionelle Brauchtumsprogramm wird von den Kärwaboum und -madla gestaltet. Außerdem feiern die umliegenden Gaststätten mit.


In diesem Jahr ist Thomas Sandner der Schirmherr. Er wird am ersten Kirchweihtag, 26. Juli, 19 Uhr, das erste Kirchweihfass in der „Grünen Au“ anstechen. Begleitet wird der Akt vom Salut der Schützengesellschaft Nürnberg-Nord e.V. Am 27. Juli lockt der Kärwazug. Er nimmt dabei ab 15 Uhr folgenden Weg: Buchenbühler Weg, Ziegelsteinstraße, Überquerung der Kreuzung Bierweg / Marienbergstraße, Ziegelsteinstraße bis Einmündung Heroldsberger Weg, Heroldsberger Weg, Festplatz am Anger. Anschließend wuchten die Kärwaboum die Kärwabäume in die Höhe.

Der erste Kirchweihsonntag beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Festgottesdienst. Bei schönem Wetter findet er im Biergarten der „Grünen Au“ statt, bei schlechtem Wetter wird er ins Festzelt verlegt. Die Gestaltung liegt in den Händen von Vikar Andreas Grell (evangelische Melanchthon-Gemeinde) und Fritz Neukam von der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg. Für den musikalischen Part ist die der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Ziegelstein zuständig. Nach dem Gottesdienst startet der Festbetrieb. Die Kärwaboum und ihre Madla werden außerdem um 17 Uhr am Anger den Betzen austanzen. Dabei ist jedermann zum Zuschauen eingeladen. Der traditionelle Unternehmerstammtisch des Ziegelsteiner Brauchtumsvereins mit Weißwurstfrühschoppen findet heuer am Montag, 29. Juli, 11 Uhr, in der „Grünen Au“ statt. Am 30. Juli veranstalten die Kärwamadla und Kärwaboum ab 14 Uhr einen Kindernachmittag in der „Grünen Au“ mit vielen tollen Ideen. Wichtig: Auf dem Festplatz ist an diesem Dienstag Ruhetag. Die Buden sind geschlossen, die Fahrbetriebe stehen still. Die Gaststätten haben jedoch geöffnet. Den Donnerstag sollten sich vor allem Familien mit Kindern bereits jetzt ganz dick im Terminkalender anstreichen: Nachmittags gibt es einen Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen.

Feuerwerk und Fußballspiel
Kirchweihfeuerwerke sind eine besondere Attraktion. Sie werden von Profi-Feuerwerkern durchgeführt und beeinrucken nicht nur durch außergewöhnliche Effekte, sondern auch eine gelungene Choreographie. In Ziegelstein wird das Kirchweihfeuerwerk am 2. August nach Einbruch der Dunkelheit gegen 22.30 Uhr abgebrannt. Veranstaltungsort ist der östliche Teil des Angers.

Ebenfalls Tradition ist das Kirchweih-Fußballspiel. Die 1. Mannschaft ASN Pfeil Phönix tritt gegen eine Auswahl der Kärwaboum an. Veranstaltungsort am Samstag, 3. August, ist an der ehemaligen Radrennbahn in der Marienbergstraße 41. Der Anpfiff erfolgt um 13 Uhr. 
Am letzten Kirchweihtag,4. August, bieten die Kärwaburschen auf dem Ziegelsteiner Anger bei den Kärwabäumen ein buntes Rahmenprogramm an. Beginn ist um 16 Uhr. Gegen 22 Uhr folgt die Kärwabeerdigung in der „Grünen Au“. Mit dabei sind die Kärwaboum und ihre Madla.





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.