Klassik Open Air beim Picknick im Park 2012

Der Nürnberger Luitpoldhain wird jährlich zweimal zum Besuchermagneten, wenn das Klassik Open Air für ein unvergessliches Musik-Erlebnis im Grünen sorgt. Foto: bayernpress
 
Ein brauner Vogel-Pin begleitet das Konzert der Staatsphilharmonie Nürnberg am 22. Juli.

Europas größter und grünster Konzertsaal

NÜRNBERG - Er bleibt Europas größter und grünster Konzertsaal – der Nürnberger Luitpoldhain. Seit der Jahrtausendwende ist er Schau- bzw. Hörplatz der beiden jährlich stattfindenden Klassik Open Airs der Stadt Nürnberg: Am 22. Juli und am 4. August 2012, jeweils um 20.00 Uhr, verwandelt sich der Park wieder in ein Festivalgelände der besonderen Art. Bei freiem Eintritt genießen Freunde klassischer Musik beim Picknicken die Konzerte der großen Nürnberger Orchester.
 
Sonntag, 22. Juli, 20.00 Uhr, Staatsphilharmonie Nürnberg – „Notte Italiana“: Marcus Bosch streicht mit seiner Staatsphilharmonie Nürnberg und seiner Solisten-Garde (Leah Gordon, Sopran, Heidi Elisabeth Meier, Sopran, Michaela Maria Mayer, Sopran, David Yim, Tenor) die besonderen Möglichkeiten des Opernhauses heraus und beschwört in einer „Notte Italiana“ mit Verdi, Rossini und Puccini die Wucht der Emotionen zwischen Liebe, Leidenschaft und Macht. Es wird eine große Nacht der Stimmen, die mit dem Opernchor des Staatstheaters Nürnberg (Einstudierung: Tarmo Vaask) noch verstärkt werden und unter anderem Titel wie den Gefangenenchor aus „Nabucco“ beinhalten. Natürlich dürfen dabei Wunderkerzen und ein abschließendes Feuerwerk nicht fehlen.
 
Samstag, 4. August, 20.00 Uhr, Nürnberger Symphoniker – „Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht“: Der Abend der Nürnberger Symphoniker unter der Leitung ihres Chefdirigenten Alexander Shelley steht ganz im Zeichen grandioser Tanzmusik. „Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht“ heißt das Programm nach dem Evergreen „I could have danced all Night“ aus „My Fair Lady“. Und tatsächlich mag es schwer fallen, bei Stücken wie Jacob Gades „Tango Jalousie“ die Füße still zu halten. Stargast des Konzertes ist der legendäre andalusische Gitarrist Pepe Romero, Gründungsmitglied des weltbekannten Gitarrenquartetts „Los Romeros“ und heute einer der berühmtesten spanischen Gitarristen. 

Dem Publikum eine Stimme zu geben, war der Wunsch des Förderers Sparda-Bank Nürnberg und eine zum Klassik Open Air sehr passende Idee. Deshalb kann man seit 2006 aus einer Auswahl von drei Titeln seinen Favoriten wählen, das Gewinnerstück wird dann von den Nürnberger Symphonikern am 4. August auf dem Klassik Open Air gespielt. Zur Auswahl stehen 2012: Dmitri Schostakowitschs „Walzer aus der Jazz Suite Nr. 2“, Aram Chatschaturjans Walzer aus „Masquerade“ und Léo Delibes „Automaten-Walzer“ aus „Coppélia“. Abgabe- und Votingschluss ist Dienstag, 24. Juli, gewählt werden kann direkt beim Klassik Open Air am 22. Juli oder im Internet unter www.klassikopenair.de

Das Klassik Open Air hätte keine Zukunft, wenn sich nicht Förderer gefunden hätten, die ihr Engagement langfristig garantieren. So dankt die Stadt Nürnberg den wichtigsten Förderern des Klassik Open Airs – der Sparda-Bank Nürnberg, Lebkuchen Schmidt sowie allen weiteren Unterstützern.
 
Maskottchen im fröhlichen Gewand
Das neue Vogelpaar – ein Piepmatz ist traditionelles Maskottchen zu jedem Klassik Open Air – zeigt sich heuer fröhlich gestylt: Ein braunes Exemplar mit rotem Bauch begleitet das Konzert der Staatsphilharmonie Nürnberg und ein im Zick-Zack gemusterter Vogel-Anstecker das der Nürnberger Symphoniker. Der Nürnberger Kulturpreisträger Toni Burghart hatte das erste Vögelchen als Signet des Klassik Open Airs entworfen. Alle, die die Vogel-Pins tragen, zeigen damit, dass sie die Konzerte und ihre Zukunft unterstützen. Die aktuellen Pins sind an den Nürnberger Vorverkaufsstellen und in der Kultur Information, Königstraße 93, für 4 Euro pro Stück zu erstehen.
 
Live-Ausschnitte aus beiden Konzerten werden unter dem Titel „Best of Klassik Open Air Nürnberg“ am Montag, 13. August, von 18.05 bis 20.00 Uhr auf BR Klassik gesendet.

VAG verstärkt Fahrtenangebot
Übrigens: Wenn zu den beiden Klassik Open Airs 22. Juli und 4. August wieder tausende Musikbegeisterte an den Luitpoldhain kommen, verstärkt die VAG jeweils von etwa 17.00 bis 20.00 Uhr ihr Fahrtenangebot. Die Straßenbahnlinien 6 und 9 (Westfriedhof bzw. Hauptbahnhof – Doku-Zentrum) sowie die Buslinien 36 (Plärrer – Doku-Zentrum), 55 (Langwasser Mitte – Meistersingerhalle) und 65 (Röthenbach – Mögeldorf) bieten sich fü?r die Anreise an. Denn die Haltestellen Doku-Zentrum, Luitpoldhain und Meistersingerhalle liegen jeweils nur wenige Gehminuten von der Konzertwiese entfernt. Vom Bahnhof Dutzendteich der S-Bahn-Linie S2 (Roth – Nürnberg – Altdorf) gelangen die Besucher in etwa zehn Minuten zur Veranstaltung.

Weitere Infos zu den Veranstaltungen:
Kultur Information
Königstraße 93 • Nürnberg
Telefon 0911/2314000

www.klassikopenair.de
www.facebook.com/klassikopenair

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.