Kostenloser Zugang zu Bildung

Prof. Dr. Julia Lehner (2.v.l.) und Dr. Matthias Everding (2.v.r.) bei der Spendenübergabe. Foto: oh/Roggenthin

Zukunftsstiftung der Sparkasse fördert Mubikin

NÜRNBERG - „Mubikin – Musikalische Bildung für Kinder und Jugendliche“ in Nürnberg wächst und gedeiht. Rund 1.200 Kinder nehmen im laufenden Schuljahr 2012/2013 an dem Programm teil. Sie erhalten einen kostenlosen Zugang zu musikalischer Bildung und werden dadurch in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützt.

Zur Finanzierung trägt wesentlich auch die Zukunftsstiftung der Stadtsparkasse Nürnberg bei: Der Vorsitzende Dr. Matthias Everding übergab einen Förderbeitrag in Höhe von 150.000 Euro an die Organisatoren. Die Spende ermöglicht die Anschaffung von Musikinstrumenten für die Grundschule Eibach und acht ebenfalls neu beigetretene Kindergärten. Im kommenden Schuljahr werden dank der Zuwendung weitere Instrumente angeschafft werden können. Das Programm macht sich eine durchgehende musikalische Förderung zur Aufgabe, derzeit vom vorletzten Kindergartenjahr bis zur 3. Grundschulklasse. Wesentliche Elemente sind neben der Ausstattung der Einrichtungen mit Musikinstrumenten die Weiterbildung der pädagogischen Fachkräfte beziehungsweise Lehrkräfte, mit denen externe Musikpädagoginnen und –pädagogen im Tandem unterrichten. In den Schulen und Kindergärten ergänzt „Mubikin“ das bisherige Angebot und den regulären Musikunterricht.

Immer mehr Kinder
Im ersten Schuljahr 2011/2012 nahmen zwei Schulsprengel mit knapp 480 Kindern teil, im laufenden Kindergarten- und Schuljahr sind es bereits fünf Schulsprengel. Im Programm „Mubikin“ arbeiten die Stadt Nürnberg samt der Musikschule Nürnberg, die Stiftung Persönlichkeit, die Bouhon Stiftung, die Friedrich-Alexander-Universität und die Hochschule für Musik als gleichberechtigte Partner zusammen.  Die Umsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Schulamt in der Stadt Nürnberg.



Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.