Kunst und Kerwa in der Erlanger Vorstadt


TENNENLOHE - Auf der Festwiese an der Sebastianstraße gruppieren sich vom 19. bis 22. August rund um den traditionellen Kirchweihbaum Fahrund Vergnügungsgeschäfte. Herzhafte und süße Leckereien laden nicht nur im Festzelt zum Verweilen ein. Ein besonderes Highlight des Kirchweihprogramms ist die Verleihung des „2. Tennloher Kunstpreises“.

Am 3.Wochenende im August findet wie in jedem Jahr die Tennenloher Kirchweih statt. Inoffizieller Beginn ist bereits am Donnerstag, 18. August, um 10 Uhr im Schlössla bei Fritz Klein mit der Schlachtschüssel. Der Zeltbetrieb beginnt am Freitag, den 19. August, um 17 Uhr im Festzelt mit der Band „Pedro“. Um 19Uhr erfolgt der Bieranstich durch den 1.Vorsitzenden des SV Tennenlohe Hermann Krahl. Eingeleitet wird die Zeremonie des Bieranstichs durch die Böllerschützen der Schützengemeinschaft Tennenlohe, die auch die Kerwaburschen und –madli beim Einmarsch in das Festzelt begleiten.


Außergewöhnliche Kunstwerke sind im Skulpturenpark in Tennenlohe zu sehen.
Foto: Engelberg


Nebenan auf der Wiese an der Wied im Skulpturenpark wird um 18 Uhr die Veranstaltung zum „2.Tennenloher Kunstpreis“ eröffnet. Kunststudierende aus Nürnberg, Mainz, Frankfurt, Stuttgart, Prag und Linz haben sich um den „2. Tennenloher Kunstförderpreis“ beworben. Acht von ihnen wurden in diesen Tagen zum Finale vom 18. bis zum 22 August eingeladen. Die Künstler werden in der Zeltstadt auf der Wiese am Wochenende an weiteren Kunstwerken arbeiten. Eine Jury wird auf der Wiese an der Wied im Laufe des Sonntagnachmittags bis 17 Uhr die Sieger des Kunstpreises bestimmen, der in Anwesenheit der Sponsoren (Firma „Der Beck“, Arvena Business Hotel, Sparkasse Erlangen) verliehen wird. Weitere Informationen www.kunstkreis-tennenlohe.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.