Landtagsabgeordnete Schmitt-Bussinger fordert Polizei-Schießanlagen endlich zu sanieren

Die Nürnberger Landtagsabgeordnete Helga Schmitt-Bussinger fordert vom Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann die Sanierung der Polizei-Schießanlagen. (Foto: Büro MdL Schmitt-Bussinger)
Schießübungen sollen wieder sichergestellt werden – Sanierung schon vor zehn Jahren angemahnt?

REGION/NÜRNBERG (pm/nf) - Die Nürnberger Landtagsabgeordnete Helga Schmitt-Bussinger verlangt in einem Brief an Innenminister Herrmann Auskunft über die derzeitigen Einschränkungen von Schießübungen der mittelfränkischen Polizei und darüber, ob und wie eine Sanierung stattfindet.


Der Vorsitzende der mittelfränkischen Bezirksgruppe der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Helmut Frey, sieht Versäumnisse des Freistaats bei der Sanierung. „Der Vorfall in Georgensgmünd hat wieder gezeigt, wie wichtig es ist, dass unsere Polizei auf den Schusswaffengebrauch gut vorbereitet ist. Leider ist ein Schießtraining in Mittelfranken derzeit nicht ausreichend möglich. Ich möchte vom Innenminister wissen, ob, wo und in welchem Umfang momentan die Polizistinnen und Polizisten ihre Schießübungen durchführen können.“, so Helga Schmitt-Bussinger. „Leider warte ich nun seit zwei Monaten auf Herrmanns Antwort. Priorität scheint das Thema bei ihm also leider nicht zu haben.“

Außerdem fragte sie ab, wann die mittelfränkischen Schießstände saniert werden und wieder der reguläre Betrieb aufgenommen werden kann. Derzeit sei der Schießbetrieb in den Schießanlagen Nürnberg, Schwabach und Erlangen nur sehr eingeschränkt, beziehungsweise gar nicht möglich.

Der Vorsitzende der mittelfränkischen Bezirksgruppe der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Helmut Frey, sieht den Freistaat schon länger in der Pflicht: „Die Sanierung der Schießstände und deren Lüftungstechnik wurde bereits seit über zehn Jahren angemahnt und auch geplant, aber aus Geldmangel nicht durchgeführt.“ „Meines Erachtens ist ein solcher Zustand nicht hinnehmbar. Es ist zum einen verantwortungslos gegenüber den Polizeibeamten und ihrer Gesundheit, zum anderen bedenklich, dass in einer Zeit von innenpolitischen Gefahren, Polizeibeamte nicht vollumfänglich ihre Schießübungen durchführen können“, kritisiert Schmitt-Bussinger. Frey und Schmitt-Bussinger erwarten, dass der Freistaat spätestens jetzt schnell reagiert und die seit Jahren notwendigen Sanierungen durchführt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.