Ludwigsbahn-Denkmal versteckt hinterm Gebüsch

Foto: Günther Klebes, Erlangen

Als 1885 die Ludwigsbahn Nürnberg – Fürth ihr 50. Bestehen feiern konnte, wurde auf dem Nürnberger Plärrer der Grundstein für ein Denkmal gelegt. Es dauerte noch fünf Jahre, bis das Monument enthüllt wurde. Als 1927 die Gleis- und Haltestellenanlagen der Nürnberger Straßenbahn am Plärrer ausgebaut wurden, wurde es an die Nürnberg–Fürther Stadtgrenze versetzt.

Um 1970 musste es wiederum dem Bau der Hochbahn weichen und wurde innerhalb der Anschlussstelle Nürnberg/Fürth der A 73 in eine Grünanlage versetzt. Die letzte Umsetzung des Denkmals erfolgte 1993 in die Fürther Straße an den südlichen Aufgang des U-Bahnhofes Bärenschanze.

Hat es dieses Denkmal verdient, hinter Gebüsch versteckt zu werden ?
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.