Magische Begegnungen - Bis ans Ende der Welt


Neue Apassionata Show am 18./19. Februar 2012 in Nürnberg
NÜRNBERG - Die magischen Begegnungen zwischen Mensch und Pferd begeistern jedes Jahr aufs Neue mit prachtvollen Pferden, atemberaubender Reitkunst, einzigartigen Lichteffekten und wundervoller Musik.  Im Februar nächsten Jahres kommen die traumhaften Pferde wieder nach Nürnberg, in die Arena Nürnberger Versicherung.

Traumhaftes Miteinander von Pferd und Mensch. Foto: oh
Die Vorbereitungen fü?r die kommende Show „Gemeinsam bis ans Ende der Welt“ bereits auf Hochtouren.  Denn am 5. November 2011 feiert APASSIONATA zum neunten Mal Premiere in Riesa und ist anschließend in ü?ber 30 Städten in Europa zu sehen - und am 18. und 19. Februar 2012 in Nürnberg. In „Gemeinsam bis ans Ende der Welt“ nimmt  Hauptdarsteller „Daniel“ die Besucher mit auf eine traumhafte Reise zu den entferntesten Orten der Welt und lü?ftet die Geheimnisse, die Mensch und Pferd seit Jahrhunderten verbinden – ein wahres Erlebnis für die Sinne. Zwischen freilaufenden Camargue-Stuten und ihren Fohlen am Meer findet er einen Brief, der ihm den Weg in eine faszinierende Welt öffnet. Zu den Klängen einer live gespielten „NewStrad“-Geige (vereinigt jahrhundertealte Geigenbaukultur Stradivaris und moderne Technologie) trifft er auf duftende Orangen-Gärten, verwunschene Wasserspiele, eine Ballerina in einer imposanten Spieluhr, einen Eispalast und einen feurigen Wü?stenritt. Da dü?rfen auch ein Zebra und ein geschecktes Noriker-Pferdnicht fehlen. Erstmals dabei sein werden die „Giona Brothers“ aus Italien. Alex Giona und seine zehn Schimmel werden die Zuschauer mit einer traumhaften Freiheitsdressur zum Staunen bringen. Fü?r diese Nummer gab es 2009 den „Silbernen Clown“ beim Internationalen Zirkusfestival in Monte Carlo aus der Hand von Prinzessin Stéphanie von Monaco. Sein Bruder Pier Giona wird mit einer Ungarischen Post stehend auf acht Pferden beeindrucken. Freuen dü?rfen sich die Apassionata-Fans auf Iberische Quadrillen der Equipe Luis Valenca. Miguel Barrionuevo zeigt spanische Reitkunst auf monumentalen Podesten, während sein Sohn Alejandro eine „Feuer-Garrocha“ präsentiert. Laurent Jahan zeigt mit seinem mächtigen Percheron höchste Dressurlektionen, die Groß und Klein in Staunen versetzen. Mit einem Pas de Deux im Damensattel verzaubern Melissa und Sabrina Hasta Luego. Während Christophe Hasta Luego die spektakuläre Courbette unter dem Reiter zeigt. Außerdem mit dabei:  Equipe Voltigeurs du Monde und Daphne de Visser.Sa., 18. Februar 2012 (15 und 20 Uhr), So., 19. Februar 2012 (14 Uhr), Arena Nü?rnbergerVersicherung.www.apassionata.com
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.