Mal was anderes: Kandidaten- Quartett zur Nürnberger Stadtratswahl

Andreas Krieglstein, Markus Tischner, Daniel Pohl und Alexander Christ (v.l.) stellten ihr Kandidaten-Quartett vor. (Foto: oh)

NÜRNBERG - Man spürt es ganz deutlich, am 16.März ist Kommunalwahl und so langsam gedeiht die eine oder andere Marketingidee rund um die Kandaten.
Daniel Pohl (von ihm stammt bereits ein Kneipen-Quartett) hat sich zusammen mit drei weiteren CSU-Stadtratskandidaten Andreas Krieglstein, Alexander Christ, Markus Tischner hierfür vorab ein ganz besonderes Highlight überlegt: Das Kandidaten-Quartett zur Nürnberger Stadtratswahl!

Man kennt es aus Kindertagen - das Quartett mit Fußball-Stars. Jetzt halt mal mit Politikern: Auf 28 Quartettkarten präsentieren sich alle Nürnberger Stadtteile – von A wie Altenfurt bis Z wie Ziegelstein.
Darauf finden sich interessante Bilder und Infos, wie zum Beispiel die Zahl der Einwohner, die Entfernung zur Nürnberger Burg oder die Fläche des Stadtteils. Wussten Sie beispielsweise, dass Eibach (Kandidat Daniel Pohl) einen höheren Frauenanteil hat als Steinbühl (Kandidat Markus Tischner)? Die Spieler können dann ihre eigenen Schlüsse aus den Infos ziehen.

Alexander Christ präsentiert den Stadtteil Langwasser und ist stolz auf das Ergebnis: „Mit dem Kandidaten-Quartett ist uns eine runde Sache gelungen: Die Wähler können sich einerseits von uns Stadtratsanwärtern vorab ein konkretes Bild machen, andererseits lernen sie mit Spiel und Spaß tolle Fakten über die Nürnberger Stadtteile kennen!“ Auch Andreas Krieglstein aus der Gartenstadt ist begeistert: „Eine Kommunalwahl muss nicht immer trocken oder ernst sein – wir wollen sie mit unserem Kandidaten-Quartett bewusst auflockern und zu einem Familien-Event machen!“.
Übrigens: Das Quartett ist kostenlos. Die Stadtratskandidaten vergeben es in Gesprächen mit den Wählern. Wer sich an einen der CSU-Stadtratsdandidaten wendet, bekommt eines. Allerdings ist die Auflage limitiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.