Mit dem Paddelboot auf der Pegnitz

Stadt Nürnberg gibt grünes Licht für Befahrung

NÜRNBERG - Das Befahren der Pegnitz mit kleinen Wasserfahrzeugen ohne Antrieb wie Paddelboote, Kanus, Kajaks oder Surfbrettern ist nun erlaubt. Und zwar im Bereich zwischen Lederersteg und westlicher Stadtgrenze in den Monaten Mai bis einschließlich Oktober.

Kriterien für das Verbot waren vor allem Gefahrenquellen im und am Fluss, zum Beispiel durch Querbauten (Wehre). Nachdem in den letzten Jahren die Pegnitz baulich verändert und damit auch Zugänge zum Fluss geschaffen wurden (wie im Pegnitztal West), soll nun die Pegnitz als Gewässer direkt stärker erlebbar gemacht werden. In diesem Zusammenhang weist das Umweltamt ausdrücklich darauf hin, dass das Badeverbot für die Pegnitz fortbesteht. Das Gewässer weist nach Regenfällen, wenn Wasser aus dem Kanalnetz direkt in die Pegnitz fließt, immer wieder eine hygienisch unzureichende Qualität auf.

Die städtische Feuerwehr wird am 9. August um 10.00 Uhr im Rahmen einer Leistungsschau zwischen Lederersteg und Stadtgrenze unter anderem eine Wasserrettung durchführen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.