Mittelalterbilder im "Germanischen"

Nürnberger Museum erweitert seine Dauerausstellung

NÜRNBERG - Vom Ritterhelm bis zur Schachfigur, von spitz zulaufenden Schnabelschuhen bis zu ersten mechanischen Uhrwerken: Die Dauerausstellung des Germanischen Nationalmuseums wird erweitert. Unter dem Titel „Mittelalterbilder“ sind rund 70 Exponate aus dem 9. bis 15. Jahrhundert erstmals seit langer Zeit wieder – und teilweise zum ersten Mal überhaupt – öffentlich zu sehen. Bilder vom Mittelalter, wie sie das 19. Jahrhundert entwarf, stehen ihnen gegenüber. Im frisch sanierten Pfeilersaal des Galeriebaus bildet die Neueinrichtung künftig den Auftakt zur Dauerausstellung Mittelalter. Im Zentrum präsentiert sich der sogenannte Heiltumsschrein in neuem Licht, der bis zum Ende des 18. Jahrhunderts die Reliquien des Reichsschatzes barg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.