Mobilitätstaler als Zuschuss für die Fahrkarte

FÜRTH (web) - „Jeder soll mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Fürth mobil sein“, erklärt infra-Chef Dr. Hans Partheimüller. Das neu gegründete Fürther Bündnis für Mobilität will mit dem „Mobilitätstaler“ im Wert von monatlich fünf Euro ab Januar 2012 diesem Ziel ein großes Stück näher kommen.

Gemeinsam mit der infra fürth verkehr gmbh und der Stadt Fürth hat die Bürgerstiftung Fürth das neue Bündnis gegründet, um auch sozial beziehungsweise finanziell benachteiligten Bürgern über 15 Jahre die Fahrt mit U-Bahn oder Bus zu ermöglichen.


Suchen noch weitere Unterstützer für das Fürther Bündnis für Mobilität: Sozialreferentin Elisabeth Reichert, Dr. Hans Partheimüller (M.), Geschäftsführer der infra fürth verkehr gmbh, und Dr. Thomas Märtz. Foto: oh



Dazu gehören in erster Linie Langzeitarbeitslose oder Wohngeldempfänger, aber auch Senioren mit sehr geringer Rente.
Rund 10.500 Fürtherinnen und Fürther gehören zu diesem Personenkreis erklärte Fürths Sozialreferentin Elisabeth Reichert. Allerdings geht sie davon aus, dass nur rund 20 Prozent der Betroffenen, das Angebot auch wirklich wahrnehmen werden.

Hieraus ergäbe sich ein Bedarf von monatlich fünf Euro für 2.100 Personen, was aufs Jahr gerechnet - unter Einbeziehung eines gewissen Puffers - einen Finanzierungs- beziehungsweise Förderbedarf von 150.000 Euro entspricht.
Knapp 60.000 Euro sind derzeit im Fördertopf.
Um den Bedarf dauerhaft decken zu können, appellierten die Beteiligten an die Solidarität aller Bürger, aber auch der Unternehmen.
Letztere könnten - wie etwa die WBG Fürth - „öffentlichkeitswirksam als Sponsoren auftreten“, schlug der Stiftungsvorsitzende Thomas Märtz vor.

Zum anderen könnten Privatpersonen eine Patenschaft eingehen, in dem sie mindestens fünf Euro pro Monat an die Bürgerstiftung überweisen.
Das Geld werde rein zweckgebunden eingesetzt, versicherte Märtz. Den „Mobilitätstaler“ erhalten Bedürftige gemeinsam mit dem Fürth-Pass bei den Ausgabestellen der Bürgerberatung oder im Sozialamt.
Die Mobilitätstaler im Wert von fünf Euro pro Stück werden beim Kundencenter der infra im U-Bahnverteilergeschosss am Hauptbahnhof eingelöst.
Die Taler können auch gesammelt werden.

Der Mobilitätsbonus wird übrigens von allen Beteiligten als Zwischenschritt zum von vielen Fürther Gruppierungen seit langem geforderten Sozialticket gesehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.