N-ERGIE verschenkte Elektroräder

Bärbel Bebensee, Einrichtungsleiterin SOS-Kinderdorf Nürnberg, Volker Schilling, Kundenmanager der N-ERGIE und Andreas Tonke, Bereichsleiter stationärer Bereich SOS-Kinderdorf Nürnberg (v.l.n.r.). Fotos (2): oh/N-ERGIE

Unterstützung für die amblante Hilfe

NÜRNBERG - Das Caritas-Altenheim St. Josef in Langwasser und das SOS-Kinderdorf Nürnberg erhielten jeweils ein Elektrofahrrad aus dem Fuhrpark der N-ERGIE. Diese wurden 2009 von der N-ERGIE angeschafft und bisher von Mitarbeitern und Kunden des Unternehmens getestet.

Das Elektrofahrrad im N-ERGIE Design hat einen unterstützenden Elektromotor, der zum Treten der Pedale zusätzlich Schub gibt. Dieser unterstützt bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde. Bei höheren Geschwindigkeiten schaltet sich der Motor automatisch ab. „Wir freuen uns sehr über das nachträgliche Weihnachtsgeschenk der N-ERGIE“, so Günther Gimpl, Heimleiter des Caritas-Altenheim St. Josef. „Mit dem Elektrofahrrad wird unsere Ordensschwester Corona Maria kranke Bewohner im Krankenhaus besuchen. Durch die Tretunterstützung wird ihr das bestimmt leichter fallen.“ 
Andreas Tonke, Bereichsleiter des stationären Bereichs von SOS-Kinderdorf Nürnberg, ist ebenfalls begeistert: „Unsere Mitarbeiter werden mit dem Elektrofahrrad zu Familien fahren und ambulante Hilfe vor Ort leisten.“




Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.