Neues Gorilla-Mädchen im Tiergarten

Louna, das junge Gorilla-Mädchen, fühlt sich in Nürnberg bereits recht wohl. Foto: Tiergarten

Louna kommt aus Leipzig

NÜRNBERG - Der Tiergarten der Stadt Nürnberg hat einen neuen Gorilla: Das Gorillaweibchen Louna kam aus dem Zoo Leipzig in den Nürnberger Tiergarten. Der Transport verlief problemlos.

Louna wurde am 17. Juli 2006 in Leipzig geboren und ist Tochter des Männchens Gorgo und des Weibchens Bebe, die am 5. März 2001 aus Arnheim (Niederlande) in das neue Pongoland nach Leipzig übersiedelten und inzwischen im Darwineum in Rostock leben. Grund des Umzugs ist die Unverträglichkeit mit dem neuen Harems-Chef im Leipziger Zoo und die langfristige Planung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) für den Tiergarten Nürnberg.

Mit dem Einzug der noch nicht geschlechtsreifen Louna soll in Nürnberg damit begonnen werden, einen neuen Harem für die Zeit nach Fritz aufzubauen, der heuer 50 Jahre alt wird. Im Gegenzug soll das Gorillaweibchen Hakuna im Frühjahr in eine andere Zuchtgruppe umziehen, da Fritz zu ihr eine Art Vater-Tochter-Beziehung aufgebaut hat und sich seit Jahren nicht mehr mit ihr paart. Louna jedenfalls verließ nach ihrer Ankunft in Nürnberg rasch die Transportkiste und begann, den Käfig zu inspizieren. Und sie fühlt sich offenbar heimisch – schon nach kurzer Zeit verspeiste sie mit großem Appetit Gemüse.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.