Neues Verwaltungsgebäude in der Leyher Straße

NÜRNBERG (pm/nf) - Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas hat anlässlich des Baubeginns für das neue Verwaltungsgebäude der Nürnberger Märkte (Marktamt und Landwirtschaftsbehörde) auf dem Gelände des Großmarkts in der Leyher Straße das Projekt vorgestellt.

Der Neubau sei notwendig, weil das derzeitige Verwaltungsgebäude marode und in einem Zustand ist, der den aktuellen Erfordernissen nicht mehr entspricht. Mit dem Gebäude werden neueste bauliche und energetische Standards erfüllt und gute Rahmenbedingungen für eine zukunftsweisende Entwicklung der Nürnberger Märkte geschaffen. Das neue Verwaltungsgebäude kostet circa 1,5 Millionen Euro und wird direkt aus dem Budget des Marktamts gedeckt. 555 Quadratmeter umbauter Raum bietet Platz für 15 Arbeitsplätze in einem zeitgemäßen Umfeld.

Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas sagt hierzu: „Die Nürnberger Märkte entwickeln sich weiter. Das neue Verwaltungsgebäude schafft eine weitere Grundlage, um den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Für die Beschäftigten wird ein modernes und zweckmäßiges Arbeitsumfeld geschaffen. Der Neubau setzt die positive Entwicklung der Nürnberger Märkte fort.“

Technische Eckdaten des künftigen Gebäudes:
Eingeschossiger Verwaltungsbau: 555 Quadratmeter umbauter Raum; Arbeitsplätze für 15 Mitarbeiter; energetisch auf dem neuesten Stand; Gesamtbaukosten: circa 1,5 Millionen Euro; Baubeginn: 25. August 2015; Inbetriebnahme: Juni 2016; Objektüberwachung: Hochbauamt der Stadt Nürnberg; Projektsteuerung: GCA Projektmanagement + Consulting GmbH, Nürnberg.

Weitere Informationen zu den Nürnberger Märkten im Internet:
http://www.Nuernberger-Maerkte.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.