Neujahrsempfang der CSU Langwasser mit Vera Lengsfeld

CSU Stadtrat Alexander Christ (Vorsitzender der CSU Langwasser) und Vera Lengsfeld

Auch 2016 war der Neujahrsempfang der CSU Langwasser sehr gut besucht. Über 150 Besucher aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben Langwassers hatten den Weg ins Arvena Park Hotel gefunden, um den Ausführungen der diesjährigen Gastrednerin Vera Lengsfeld zu lauschen und sich untereinander auszutauschen.

Stadtrat Alexander Christ, der auch Vorsitzender der CSU Langwasser ist, freute sich, dass u.a. der Bundestagsabgeordnete Michael Frieser, die Landtagsabgeordneten Karl Freller und Petra Guttenberger, der Präsident des Mittelfränkischen Bezirkstags Richard Bartsch MdB sowie viele Mandats- sowie CSU-Funktionsträger gekommen waren. „Dies ist auch eine Wertschätzung unserer Arbeit in Langwasser“, so Christ.

Die ehemalige führende DDR Bürgerrechtlerin, langjährige Bundestagsabgeordnete (zunächst Bündnis90, dann CDU) und heutige Publizistin, die für Ihren Vortrag extra aus Berlin angereist war, kritisierte in ihrem Vortrag mit klaren und deutlichen Worten die aktuelle Flüchtlingspolitik der Bundesregierung.
In ihrer couragierten, deutlichen, offene und klaren Rede führte sie z.B. aus, dass es keiner neuen Gesetze und Verordnungen bedarf, sondern der „Wiederherstellung der Gesetzestreue der Politiker, allen voran der Regierung Merkel.“ Mit Blick auf ihre Vergangenheit in der DDR sagte sie: „Unsere Kanzlerin ist ebenso uneinsichtig, wie Erich Honecker und sein Politbüro 1989, als er verkündete: „Den Sozialismus in seinem Lauf, hält werde Ochs noch Esel auf“. Ochs und Esel waren tatsächlich nicht beteiligt, als der Sozialismus hinweggefegt wurde.“ Des Weiteren forderte sie die Politik auf allen Ebenen auf, zu handeln. „Es geht hier nicht um parteipolitische Spielchen, es geht nicht einmal mehr um die Macht. Die Geschichte hat ja gezeigt, dass scheinbar festgefügte Machtblöcke sich über Nacht aufgelöst haben, wenn sie sich zu weit von der Realität entfernt haben. Es geht um das Leben, das wir führen wollen und das wir uns für unsere Kinder wünschen. Es geht um den Erhalt unserer emanzipatorischen Errungenschaften und unserer Freiheit.“, so Vera Lengsfeld.
Mit einer treffenden Mahnung an die CSU beendete sie ihre Rede, die von den Besuchern mit viel Applaus bedacht wurde:

Der bayrische Löwe darf nicht länger nur brüllen, er muss endlich springen und zupacken. Wenn wir nicht handeln, werden andere über uns bestimmen.“

Die komplette Rede von Frau Vera Lengsfeld findet man hier:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/artic...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.