Neujahrsempfang der SPD Mögeldorf

Nürnberg: Montessori-Zentrum | Mögeldorf (li) Diana Liberova hatte als Vorsitzende des Ortsvereins Mögeldorf zum Neujahrsempfang in das Montessori-Zentrum eingeladen.

Nach der Begrüßung und dem besonderen Dank an die Aktiven durch Frau Liberova sprach Thorsten Brehm, Parteivorsitzender der SPD Nürnberg. Er wünsche ganz bewusst ein friedvolles Jahr 2016, weil auch in Deutschland islamischer Terror und rechtsextreme Gewalt dieses friedliche Zusammenleben gefährden, der Anspruch der Nürnberg SPD sei immer noch die offene Stadt und Gesellschaft, für die die Partei seit 150 Jahren stehe. Es gäbe aber keine Toleranz, wo der Respekt gegen Frauen fehlt.

Hauptrednerin des diesjährigen Neujahrsempfangs war die Fraktionsvorsitzende der Fraktion im Nürnberger Stadtrat Dr. Anja Prölß-Kammerer. Partei und Fraktion seien sich in allen Themen einig und so müsse sie auch darauf eingehen, dass Kommunal- und Weltpolitik zur Zeit engstens verbunden seien. Es müssen bessere Strukturen aufgebaut werden und immer wieder das Gespräch miteinander gesucht werden. Die Flüchtlinge, die ein Asylrecht erhalten, müssen integriert werden. Werte werden durch Bildung und Integration vermittelt. Wer in Deutschland Schutz sucht, muss sich auch an die Regeln und Gesetze des Landes halten.

Vor der Eröffnung des Buffets ging Diana Liberova noch einmal auf das sehr spannende Jahr im Stadteil ein: Tempo 30, Umbau der Norikusbucht, Naturschutz im Pegnitztal-Ost und die Unterkunft für 15 junge unbegleitete Flüchtlinge in der Rettystraße. Nach der heftigen Diskussion hoffe Sie doch, dass der Helferkreis mit 60 Aktiven zur guten Integration beitragen könne. Allen wünsche sie mit einem Zitat von Mark Twain Wind in den Segeln um das Gute zu tun.

Aimé Quamdessou hatte Info-Material zur Städtepartnerschaft und für den Verein Action Développement Togo e.V. zur Hilfe für Togo aufgebaut.

Unter den Gästen waren auch Altbürgermeister Peter Schönlein und Arif Tasdelen, Mitglied des Bayerischen Landtags.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.