Nürnberg begrüßt Gäste jetzt mit dem ,,Bratwurstkranz“

1
Günter Morsbach (r.) und Kai Behringer stellen den neuen ,,Bratwurstkranz“ vor dem Rathaus vor. (Foto: John R. Braun)
Vorbild ist die Begrüßungszeremonie auf Hawaii - Stadtrat soll grünes Licht geben - MarktSpiegel verlost zünftige Bratwurstessen

NÜRNBERG (1. April 2015) - Nürnberg begrüßt jetzt seine internationalen Gäste wie auf Hawaii: Der Bratwurstkranz soll das weltweite Profil schärfen.


Schon in jungen Jahren hat sich Günter Morsbach, Nürnberger Publizist und Verleger, an Hawaii-Bildern in amerikanischen Filmen besonders erfreut. Das Begrüßungsritual, bei dem sich der Gastgeber einen Blütenkranz umlegt und dann den Gast mit einem duftenden Kranz beglückt, hat ihn lebenslang irgendwie verfolgt. Zu der Zeit, als Morsbach sich nebenbei und ehrenamtlich für den Stadtmarketingverein „Erlebnis Nürnberg“ engagierte, fehlte ihm immer eine symbolträchtige Idee zur Begrüßung von Promis in Nürnberg.

In den vergangenen Wochen unterhielt er sich mit Bratwursthäusle-Chef Kai Behringer über die Idee, einen Nürnberger „Blütenkranz“ aus Original Nürnberger Bratwürsten zu entwickeln. Nach dem gelungenen Test am 1. April hoffen die beiden Initiatoren jetzt, dass der Nürnberger Stadtrat schnell grünes Licht gibt und schon kurzfristig prominente Gäste mit dem Bratwurstkranz „wie auf Hawaii“ begrüßt werden.
Die Initiatoren glauben, dass die Bilder sehr schnell um die ganze Welt gehen und das Image der Nürnberger als herzliche Gastgeber fördern. Mit dieser Idee dürfte Nürnberg bei den Gästen ganz vorne liegen - denn nach der Begrüßung kann der Bratwurstkranz sofort in die Pfanne oder auf den Rost und dann genüsslich aufgegessen werden.

Gewinnen Sie ein zünftiges Bratwurstessen!

Der Bratwurstkranz ist eine starke Marketingidee für unsere internationalen Gäste. Stark ist auch unser Gewinnspiel für die MarktSpiegel-Leserinnen und -Leser, das genau zum Thema passt.
Zu gewinnen gibt es insgesamt fünf Bratwurstessen für jeweils zwei Personen mit Getränken im Bratwurstglöcklein im Handwerkerhof Nürnberg. Wer die Frage: ,,Wie viele Bratwürste wurden in den zwei (!) Bratwurstkränzen verarbeitet, die Kai Behringer auf unserem Foto in die Höhe hält?“ richtig beantwortet, hat die Chance eines der insgesamt fünf Bratwurstessen im Bratwurstglöcklein im Handwerkerhof für zwei Personen zu gewinnen! Wir freuen uns über einen Kommentar, wie Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, die Idee des Bratwurstkranzes nach hawaiianischem Vorbild gefällt!

Wer eines der Bratwurstessen gewinnen möchte macht gleich hier auf marktspiegel.de mit, schreibt eine Postkarte an den MarktSpiegel (Burgschmietstraße 2-4, 90419 Nürnberg) oder eine E-Mail: gewinnspiel@marktspiegel.de - Kennwort ,,Bratwurstkranz“ bitte nicht vergessen.
Einsendeschluss ist Dienstag, 7. April 2015. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Die Aktion ist bereits beendet!

1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.