NÜRNBERGER Azubis unterstützen Kinder aus sozial schwachen Familien

Mona Harrer, Matthias Ströll und Kathrin Amoroso (v.l.) von der JAV bei der Spendenübergabe an Bernhard Ramsauer (r.) vom Bayerischen Roten Kreuz. (Foto: NÜRNBERGER Versicherungsgruppe)
Schulmittelaktion des Nürnberger „Netz gegen Armut“

NÜRNBERG (pm/nf) - Auch in diesem Jahr engagierte sich die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) der NÜRNBERGER Versicherung bei der Schulmittelaktion des Nürnberger „Netz gegen Armut“. Im Kampf gegen die regionale Kinderarmut ist diese Kooperation zwischen der öffentlichen und freien Wohlfahrtspflege und privaten Initiativen fester Bestandteil. Durch die Aktion erhalten bedürftige Familien einen Beitrag zur Basisausstattung für das neue Schuljahr.


Die Auszubildenden des Versicherungsunternehmens motivierten ihre Kolleginnen und Kollegen mit Erfolg zum Spenden: Zwei komplette Rollcontainer gefüllt mit Schultaschen, Heften, Mal- und Schreibutensilien sowie Schul- und Lernbüchern kamen in diesem Jahr zusammen. Zusätzlich beteiligten sich ganze Abteilungen geschlossen an der Aktion und spendeten neuwertige Büroartikel. Am 15. Juli überreichten Kathrin Amoroso, Mona Harrer und Matthias Ströll die gesammelten Materialien an Bernhard Ramsauer vom Bayerischen Roten Kreuz.

Da soziales Engagement fest in der Unternehmenskultur der NÜRNBERGER verankert ist, beteiligen sich die Auszubildenden an einer weiteren Spendenaktion: Während der Weihnachtszeit backen sie Plätzchen und basteln Karten, welche sie anschließend an die Beschäftigten des Qualitätsversicherers verkaufen.
Der Erlös geht an das Reittherapeutische Zentrum der Lebenshilfe Nürnberger Land e.V., für das die Auszubildenden eine Patenschaft übernommen haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.