Nürnberger Fernmeldeturm bleibt geschlossen

Dr. Rudolf Pospischill, Geschäftsführer Deutsche Funkturm GmbH, und Bayerns Finanzminister Markus Söder (r.) auf dem Fernmeldeturm in Nürnberg-Schweinau. (Foto: bayernpress)
NÜRNBERG (nf) - Der Bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder hat dem guten, alten Nürnberger Fernmeldeturm einen Besuch abgestattet. Klar ist, der Fernmeldeturm wird auch in Zukunft für die Öffentlichkeit geschlossen bleiben. Was kommt, ist ein ,,Tag des offenen Denkmals 2015". Darauf habe er sich mit Telekomchef Timotheus Höttges geeinigt.

Rund 300 Besucher werden dann die Möglichkeit haben, nach über 20 Jahren einmal wieder die Frankenmetropole von oben zu sehen. Auf 189 Metern befindet sich das ehemalige Drehrestaurant, in dem dann nicht nur der Blick über Nürnberg zu genießen sein wird, sondern noch ein Blick in die Hightech-Welt der Mobilkommunikation. Ein Restaurant wird hier allerdings nicht mehr entstehen. Viel zu teuer. Zwischen 12 und 15 Millionen Euro müssten laut Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) investiert werden, damit das 1991 wegen Unwirtschaftlichkeit geschlossene Drehrestaurant im Nürnberger Fernmeldeturm wieder eröffnet werden könnte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.