Nürnberger Neptunbrunnen wird wieder wasserfest gemacht

Der Neptunbrunnen im Stadtpark. Früher stand der am Hauptmarkt. Foto: © Stadt Nürnberg

NÜRNBERG (pm) – Das städtische Hochbauamt saniert jetzt den maroden Neptunbrunnen im Stadtpark.

Bis zum Beginn der Sommerferien sollen notwendige Reparaturen am Brunnenbecken und Restaurierungsarbeiten an den Brunnenplastiken fertig sein. Während dieser Zeit kann der Brunnen kein Wasser führen. Für die vorgesehenen Arbeiten entstehen für die Stadt Nürnberg Kosten in Höhe von rund 12.500 Euro.
Hintergrund: an Boden und Wand des Brunnenbeckens sind Risse im Beton entstanden, die ausgebessert und geschlossen werden müssen, um größere Schäden zu verhindern. Die bronzenen Brunnenfiguren sind teilweise stark verkalkt. Diese Kalkkrusten muss ein Restaurator vorsichtig mechanisch entfernen, ohne die originale Oberfläche zu verletzen.
Anschließend werden die Bronzeoberflächen mit mikrokristallinem Wachs behandelt. Das Wachs schützt die Skulpturen vor Witterung und Schadstoffen, die irreversible Schäden verursachen können. Konservierungsmaßnahmen werden bei den städtischen Brunnen turnusmäßig alle fünf bis zehn Jahre vorgenommen. Bei dem wertvollen Tugendbrunnen vor der Lorenzkirche mit originalen Brunnenfiguren aus der Renaissance werden diese Arbeiten sogar jedes Jahr fällig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.