NürnbergMesse bricht bisherige Rekorde

Dr. Roland Fleck. Fotos (2): NürnbergMesse

Das Jahr 2012 schließt mit einem Umsatz in Höhe von rund 220 Millionen Euro ab

NÜRBNBERG - Grund zur Freude bei der NürnbergMesse: Ende dieses Jahres wird ein Rekordumsatz erwartet. Besonders erfreulich: Knapp 90 Prozent werden am Standort Nürnberg realisiert.

„Die NürnbergMesse Group wird das Jahr 2012 mit einem Umsatzrekord in Höhe von rund 220 Millionen Euro abschließen. Dabei erzielen alle Geschäftsfelder neue Bestmarken. Dies lässt das bislang stärkste Geschäftsjahr unserer Unternehmensgeschichte noch mehr glänzen“, freuten sich die beiden Geschäftsführer Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann. Für beide ist das nun ablaufende Jahr das erste volle Geschäftsjahr, in dem sie an der Spitze der Messegesellschaft stehen. „Der Erfolg ist ein Teamerfolg. Wir sind stolz auf die Leistung der Kolleginnen und Kollegen“, so Peter Ottmann. Und: „Wir hatten in diesem Jahr zwei neue Fachmessen am Standort Nürnberg sowie vier weitere auf anderen Kontinenten. Alle Premieren waren erfolgreich und werden fortgesetzt“. Dr. Roland Fleck ergänzt: „Außerdem konnten wir drei Säulen in diesem Jahr für den Messeplatz Nürnberg sichern. Erstens wurde der Rahmenvertrag mit der Spielwarenmesse International Toy Fair bis 2021 verlängert. Zweitens konnte mit dem Biogas Fachverband e.V. ein neuer Vertrag für drei weitere BIOGAS-Messen geschlossen werden. Und drittens hat Wolfgang Marzin als Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt im Vorfeld der SPS IPC Drives 2012 bestätigt, dass die Fachmese dauerhaft in Nürnberg bleiben wird“.

Bei den insgesamt 169 Fachmessen, Kongressen, Publikumsveranstaltungen und Firmenevents im Portfolio der NürnbergMesse Group für 2012 führt insbesondere der neue Rekord an verkaufter Nettofläche zum umsatzstärksten Jahr in der Firmengeschichte: rund 29.400 Aussteller (2010: 28.850) bei einer Nettofläche von über 984.000 m² (2010: 946.031 m²) und rund 1,36 Millionen Besuchern (2010: 1,35 Millionen). Entscheidend für die Entwicklung in diesem Jahr sind die signifikant gestiegenen internationalen Anteile. Auf Besucherseite ist ein Anstieg um acht Prozent auf 215.000 zu verzeichnen.





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.