Oldies auf Schiene und Straße

Historische Autos und Züge beim Oldtimer-Treffen

EBERMANNSTADT (av) Eisenbahnfans und Oldtimerliebhaber kommen am Sonntag, 13. Juli, voll auf ihre Kosten. Die Dampfbahn Fränkische Schweiz (DFS) läd zum beliebten Oldtimertreffen ins Wiesenttal. Dort treffen die Oldtimer der Schiene auf die Veteranen der Straße.



Veteranen der Straße treffen betagte Schienenfahrzeuge in Ebermannstadt. Foto: DFS / Stephan Schäff


Rund 320 historische PKW haben sich zum Oldtimertreffen in Ebermannstadt angemeldet. "Und unter ihnen wird so manche echte Rarität zu bestaunen sein", freut sich Organisator Andreas Aschenbrenner. Bisher ist das älteste angemeldete Fahrzeug ein Ford, Eifel Roadster, Baujahr 1938 nur 60.000 Stück wurden von ihm gebaut. Dreißig Jahre müssen die Straßenveteranen mindestens alt sein beim Oldtimer- Treffen. Ein Exot unter den Oldies wird ein Daimler 250/V8 aus dem Hause Jaguar sein.

Rund um den Bahnhof in Ebermannstadt wird das Oldtimertreffen mit einem Fest für die ganze Familie gefeiert. Auf dem Bahnsteig öffnet ein Biergarten, am Bahnhofsvorplatz dreht die Bayreuther Gartenbahn für die kleinen Besucher ihre Runden.

Oldies but Goldies heißt es auch auf den Schienen. Zwischen Ebermannstadt und Behringersmühle verkehrt die Museumseisenbahn im Stundentakt mit alten Dampf und Dieselloks. Und die Dampflok 52 8195 wird mit einer Dampfsonderfahrt Besucher vom Nürnberger Nordostbahnhof nach Ebermannstadt bringen. Und danach auch eine Pendelfahrt auf der Museumsbahnstrecke Ebermannstadt- Behringersmühle absolvieren. In Behringersmühle dreht sich dann alles um nostalgische Nutzfahrzeuge wie Traktoren, Feuerwehrfahrzeuge oder LKW. Hier wird sicher der "Kaelble Steinquetscher" aus dem Jahr 1930 für Aufsehen sorgen. Die Baumaschine wird in einer Live-Vorführung Steine brechen.

www.dfs.ebermannstadt.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.