Ortstermin: Verkehrsprobleme im Schnepfenreuther Weg

Ortstermin mit Michael Brückner und Anwohnern. (Foto: oh)

,,Eine deutliche Verbesserung in diesem Wohngebiet ist dringend erforderlich”

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Situation ist nicht neu, trotzdem hat der Leidensdruck in den vergangenen Monaten, nicht zuletzt durch die Baumaßnahmen an der B4 (Erlanger Straße) und die damit verbundene Umleitung für die Bewohner des Schnepfenreuther Wegs noch einmal zugenommen. So wandten sich mehrere Bürgerinnen und Bürger an ihren Stimmkreisabgeordneten im Bayerischen Landtag, Michael Brückner. Brückner, ortskundig und selbst mit langjähriger Erfahrung im Nürnberger Stadtrat versehen, fackelte nicht lange und holte die CSU-Stadträte Marcus König als verkehrspolitischen Sprecher der CSU-Stadtratsfraktion und Konrad Schuh, der für Schnepfenreuth als Ortsteilbetreuer zuständig ist, mit ins Boot.

Bei einem Ortstermin, bei dem sich Brückner und König mit etwa 30 betroffenen Bürgerinnen und Bürgern ein Bild von der Situation machten, war schnell klar: Trotz Ferienzeit ist die Belastung durch die Umleitung, den Berufsverkehr, der aus Richtung Fürth kommend gerne durch den Schnepfenreuther Weg abkürzt und eine starke Frequentierung durch LKWs immens. Darüber hinaus wird von den meisten Verkehrsteilnehmern die ausgewiesene Zone 30 weitestgehend ignoriert.

,,Der Verkehr ist hier so stark, dass man oft Kinder beobachten kann, die minutenlang auf dem Gehsteig stehen und versuchen, die Straße zu überqueren. Sie finden einfach die Lücke nicht”, weiß eine Anwohnerin zu berichten. Für ein Wohngebiet mit Zone 30, durch das der Schulweg vieler Schulkinder führt, ein für die dortigen Anwohner nicht tragbarer Zustand.

Um hier ein tragfähige Lösung für alle Beteiligten zu erreichen, erarbeiteten die Stadträte König und Schuh einen Antrag, der eine Zwei-Stufen-Lösung vorsieht und seit dieser Woche dem Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly vorliegt:
,,Zunächst müssen, gerade mit Blick auf das baldige Sommerferienende, kurzfristige verkehrsberuhigende Maßnahmen durch das Verkehrsplanungsamt erarbeitet werden, die ein gefahrloses Überqueren der Straße für die Schulkinder ermöglichen. Im zweiten Schritt sollen dann mittelfristige Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung geprüft werden, um die Situation im Schnepfenreuther Weg nach Fertigstellung der Baumaßnahme an der B4 nachhaltig zu verbessern."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.