Pflegekräfte demonstrierten für bessere Arbeitsbedingungen

In seiner Rede vor der Kirche St. Elisabeth forderte der Patienten- und Pflegebeauftragte Hermann Imhof einen besseren Personalschlüssel in den Pflegeheimen. Foto: Krieger
Rund 700 Pflegefachkräfte kamen am 12. Mai anlässlich des Tags der Pflege in Nürnberg zusammen, um gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen zu demonstrieren. Unter dem Motto "Wir pflegen Bayern" zogen sie durch die Innenstadt.

Bei der Abschlussveranstaltung in der Kirche St. Elisabeth sprachen unter anderem die Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml und der Patienten- und Pflegebeauftragte der Staatsregierung, der Nürnberger Landtagsabgeordnete Hermann Imhof.

Imhof unterstützte die Forderung der Pflegefachkräfte nach einer gerechten Entlohnung. Daneben mahnte er einen besseren Personalschlüssel in den Pflegeheimen an, um die Arbeitsbelastung für die einzelnen Pflegekräfte zu senken. "Hier muss man entschieden aufstocken, das ist der Dreh- und Angelpunkt", sagte der Pflegebeauftragte.

Zu der Kundgebung hatten die Wohlfahrtsverbände Arbeiterwohlfahrt, Bayerisches Rotes Kreuz, Caritas, Diakonie und der Paritätische aufgerufen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.