Planungen für Fahrradparkhaus werden konkret

Nach den Entwürfen des Architekturbüros SRAP Sedlak Rissland Architekten aus Nürnberg könnte das geplante Fahrradparkhaus so aussehen. (Foto: Architekturbüro SRAP Sedlak Rissland Architekten)

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Stadt Nürnberg errichtet auf dem Nelson-Mandela-Platz am Südausgang des Hauptbahnhofs ein erdgeschossiges Fahrradparkhaus mit circa 350 Stellplätzen. Erste Ideen hierfür liegen vor, es wird nach Entwürfen des Architekturbüros SRAP Sedlak Rissland Architekten aus Nürnberg gebaut. Die Gestaltung der Fassade wird sich im Zuge der Planung noch weiterentwickeln. Baubeginn wird voraussichtlich im Sommer 2018 sein, die Fertigstellung ist im Frühjahr 2019 geplant.

Das Fahrradparkhaus wird mit circa 110 Metern Länge und sieben Metern Breite den südlichen Zugang des Nürnberger Hauptbahnhofs prägen. Es soll neben Platz für Fahrräder auch Schließfächer für Fahrradutensilien wie Helme oder Körbe bieten. Außerdem sind Stromanschlüsse für E-Bikes und zusätzlich Fächer für die Aufladung von Akkus vorgesehen. Auch eine Aufpumpstation mit Fahrradwerkzeug wird es geben. Das „Fahrradhotel“ soll vollautomatisch über Drehtüren mit Fahrraddurchlass und Ticketgeber zugänglich sein und von einem erfahrenen Betreiber geführt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.