Premiere in Fischbach: Schule und drei Kitas auf „Musikalischer Tagebuchreise“

Finale der Aufführung mit zwei Rappern aus der 4b und allen Mitwirkenden als Background-Sängerinnen und -Sängern. (Foto: Peter Miodek)

MUBIKIN-Projekt: Alle Schul- und Vorschulkinder machen mit

NÜRNBERG (pm/nf) - „Dieses Jahr wollten wir noch einen Schritt weitergehen“, sagt Heike Metzger, Konrektorin der MUBIKIN-Grundschule Fischbach, „und deshalb haben wir heuer auch die Vorschulkinder der drei Kitas unseres Sprengels eingebunden“. In zwei direkt aufeinander folgenden Aufführungen einer musikalischen Reise durch „Opas Tagebuch“ kamen nicht nur alle Schulklassen zum Zuge, sondern auch die „Großen“ der Evangelischen Kindertagesstätte Fischbach, des Kindergartens Heilig Geist und des Kinderhauses Pfiffikus, die im September auf die Grundschule wechseln.

Passend zu Opas Tagebucheinträgen von seiner Reise um die halbe Welt gab jede Klasse beziehungsweise Gruppe eine jeweils individuell zur Musik erarbeitete Darbietung feil. Zur Premiere kam noch ein Ende dazu: Schulrektorin Christine Dittl verabschiedete sich im Anschluss an die Aufführungen vor den Eltern in den Ruhestand, die Kinder auf der Bühne gaben ihr musikalisch „Viel Glück und viel Segen“ mit.

Die musikalische Leitung dieser Reise durch unterschiedliche Kulturen der Welt hatten die MUBIKIN-Musikpädagoginnen Ella Robles-Harwart (betreut die 1.und 2. Klassen) und Eva Ohmayer (3. und 4. Klassen), zum Gelingen trugen alle Klassen-Lehrkräfte und die Erzieherinnen der Vorschulkinder bei sowie die MUBIKIN-Musikpädagogin der Fischbacher Kitas, Gabriele Urbancek-Milivojevic. Die Idee für diese Reise hatte Heike Metzger, die Textfassung erarbeitete Nina Klinckert. Viele weitere Helfer aus dem Lehrerkollegium und der Elternschaft unterstützten das Projekt. Helmut Gierse, Vorsitzender der Trägerversammlung MUBIKIN, sagte: „Hier wurde eine der Absichten von MUBIKIN, den Übergang von der Kita zur Schule durch Kooperation der Einrichtungen bruchlos zum Vorteil der Kinder zu gestalten, vorbildlich umgesetzt.“

Hintergrund:
MUBIKIN macht sich seit 2011 eine durchgehende musikalische Förderung zur Aufgabe, vom vorletzten Kindergartenjahr bis zum Ende der Grundschulzeit. Wesentliche Elemente sind neben der Ausstattung der Einrichtungen mit Musikinstrumenten die spezifische Weiterbildung der pädagogischen Fachkräfte bzw. Lehrkräfte und der Unterricht durch Musikpädagoginnen und -pädagogen von der Musikschule Nürnberg im Tandem mit den Fachkräften bzw. Lehrkräften. Im Schuljahr 2016/17 nehmen bereits knapp 3.500 Kinder in acht Schulsprengeln teil. Alle teilnehmenden Schulen bieten Anschlussprogramme an. Im Programm MUBIKIN arbeiten die Stadt Nürnberg samt der Musikschule Nürnberg, die Stiftung Persönlichkeit, die Bouhon Stiftung, die Friedrich-Alexander-Universität und die Hochschule für Musik als gleichberechtigte Partner zusammen. Die Umsetzung in den Schulen erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Schulamt in der Stadt Nürnberg. Insgesamt kamen seit 2011 rund 4.100 Kinder in den Genuss des Programms.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.