Premiere: Kostenlose WLAN-Netze in ersten U-Bahnhöfen

Bayerns Staatsminister für Finanzen und Heimat Markus Söder und VAG Vorstandsvorsitzender Josef Hasler bei der offiziellen Freischaltung von Bayern WLAN am Nürnberger Hauptbahnhof. (Foto: VAG/Heiko Linder)

Bayern-WLAN macht es möglich

NÜRNBERG (pm/nf) - Kostenlos ins Internet und surfen, chatten, streamen wo und so lange man möchte, das können ab jetzt die Kunden der VAG. Möglich machen es der Freistaat Bayern und die VAG. In einem ersten Ausbauschritt in vier U-Bahnhöfen. Den offiziellen Startschuss für freies WLAN gaben Bayerns Staatsminister für Finanzen und Heimat, Markus Söder, und der VAG Vorstandsvorsitzende Josef Hasler.

Der Freistaat Bayern finanziert die technische Ausrüstung der U-Bahnhöfe Flughafen, Hauptbahnhof, Messe und Lorenzkirche. Drei sind bereits auf Empfang, der Flughafen folgt bis Ende Januar 2018. Am Hauptbahnhof steht das freie WLAN nicht nur an den Bahnsteigen, sondern auch in der Königstorpassage sowie auf dem Bahnhofsvorplatz mit seinen Bus- und Straßenbahnhaltestellen zur Verfügung. Hinzu kommen bis 2020 alle Straßenbahnen der Baureihen GT6N, die bis dahin eine grundlegende Modernisierung erfahren und dabei auch die notwendigen technischen Einbauten für WLAN bekommen. Auch die Ausstattung mit WLAN-Antennen des ersten neuen U-Bahn-Zuges der Baureihe G1, der 2019 in Betrieb gehen wird, wird vom Freistaat finanziert werden.

„Mit dem BayernWLAN erhält jede Stadt und jede Gemeinde die Möglichkeit, Bürgern und Touristen an ihren attraktiven Plätzen die digitale Welt zu erschließen. Mit unserer Initiative für freies WLAN wollen wir für digitale Chancengleichheit und gleichwertige Lebensbedingungen in ganz Bayern, in Stadt und Land, sorgen“, so Staatsminister Dr. Markus Söder. Der VAG-Vorstandsvorsitzende Josef Hasler dankte mit folgenden Worten: „Wir begrüßen die Initiative des Staatsministeriums. Sie ist wichtig, da viele öffentliche Einrichtungen, aber auch Unternehmen wie die VAG den Aufbau eines WLAN-Netzes nicht alleine stemmen können. Umso mehr freut es uns, dass die Förderung durch das Staatsministerium nun heute verdoppelt und von 400.000 auf 800.000 Euro erhöht wurde. Das erweitert unsere Möglichkeiten enorm, so können weitere U-Bahnhöfe und Züge ausgestattet werden.“

Trotz der in Summe hohen Investitionskosten hat die VAG die Förderung ihrerseits zum Anlass genommen, ein Kon-zept für den weiteren Ausbau und Betrieb eines freien WLAN-Netzes im öffentlichen Personennahverkehr zu erarbeiten. In einem ersten Schritt werden alle Busse der VAG mit WLAN-Routern ausgestattet. „Wir wissen, dass die Mehrzahl unserer Kunden diesen Mehrwert schätzt. Sie wollen auch die häufig kurzen Fahrzeiten nutzen. Zudem können unsere Kunden so auch auf unsere eigenen Infos zugreifen“, erläuterte Hasler die Motivation.

Der Einstieg in BayernWLAN ist einfach. Man sucht auf seinem WLAN-fähigen Endgerät nur nach verfügbaren Netzwerken und wählt den Hotspot @BayernWLAN-free WiFi. Dann einmalig die Nutzungsbedingungen akzeptieren und schon steht das Netz zur Verfügung. Dem Nutzer entstehen keine Kosten, der Zugriff ist unbegrenzt und es gibt einen Jugendschutzfilter. Passwort, Anmeldedaten oder Registrierung sind nicht notwendig, der Zugang ist also anonym.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.