Radfahrer schwer verletzt

NÜRNBERG (ots) - Heute Nachmittag (21.09.2015) kam es in Nürnberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 74-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Die VPI Nürnberg hat den Sachverhalt aufgenommen.

Gegen 12:15 Uhr war ein Notarztwagen (Ford, gesteuert von einer Rettungsassistentin) mit Sonderrechten (Blaulicht und Martinshorn) auf der Bayreuther Straße stadteinwärts unterwegs. Auf Höhe eines Einkaufszentrums kam es zur Kollision mit dem Fahrradfahrer. Er überquerte zu diesem Zeitpunkt mit seinem Fahrrad eine Fußgängerfurt, die durch Ampelanlage geregelt ist. Nach bisherigem Ermittlungsstand zeigte die Fußgängerampel Grünlicht.

Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der Fahrradfahrer zu Boden. Er zog sich multiple Brüche sowie eine Kopfverletzung zu. Der im Notarztwagen mitfahrende und unverletzt gebliebene Notarzt versorgte den schwer Verletzten umgehend. Die Fahrerin des Fords blieb ebenfalls unverletzt.

Der Fahrradfahrer kam umgehend mit einem verständigten Rettungswagen in ein Klinikum. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Sachverständiger an die Unfallstelle gebeten. Beide Fahrzeuge (Ford und Fahrrad) wurden sichergestellt.

Auf Grund des Verkehrsunfalls kam es in der Bayreuther Straße in stadteinwärtige Richtung zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Beamte der Verkehrspolizei leiteten bereits ab der Kreuzung Kilianstraße/Äußere Bayreuther Straße den Verkehr um. Gegen 15:00 Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken Bert Rauenbusch
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.