Radrennen rund um die Nürnberger Altstadt

Radsport hat in Nürnberg Tradition: Das Rennen rund um die Altstadt gehört seit vielen Jahren zu den Top-Events. Foto: oh/Archiv

22. Tour startet am 2. September in Nürnberg

NÜRNBERG - Radsportevent lebt wieder auf: Das Nürnberger Altstadtrennen, wie es das Publikum gewöhnt ist, startet am Sonntag, 2. September, um 10.00 Uhr zum letzten Mal. Von 2013 bis 2015 wird das Opernhaus dann Zielort des mittlerweile wichtigsten deutschen Etappenrennens, der großen Bayern Rundfahrt sein.

Durch die Verschmelzung der beiden sportlichen Großereignisse soll wieder die Weltklasse in die Stadt kommen. „Wir versprechen uns davon eine deutliche Belebung des Rennens“, so Horst Förther. Der Sportbürgermeister und Ewald Strohmeier, Leiter der Rundfahrt haben  beim Hauptsponsor Volksbanken Raiffeisenbanken bereits einen Dreijahres-Vertrag unterzeichnet. Am 26. Mai 2013 heißt es dann wieder „Rund um die Nürnberger Altstadt“ – dieses Mal aber als Finalsprint der Bayern-Rundfahrt. Mit diesem wichtigsten Etappenrennen Deutschlands, an dem eine Auswahl der weltbesten Radprofis teilnehmen wird, knüpft Nürnberg nahtlos an seine über 20-jährige Tradition als Radsport-Hochburg an. Selbstverständlich wird es neben hochklassigem Radsport auch an diesem Tag unterschiedlichste Wettbewerbe für Hobbysportler und ein attraktives Rahmenprogramm für Jung und Alt geben. Ob es wieder das beliebte Jedermann-Rennen sein wird oder ein Frauen-Rennen, ist noch offen.

Neu dabei: der Triathlon
Am 2. September wird also die letzte Runde des „Altstadt-Rennens für alle“ eingeläutet. Jedermänner und -frauen kämpfen dann ab 10.00 Uhr wieder um den Sieg. Im letzten Jahr waren es 800 Radsportfans, die in die Pedale traten, und über 30.000 begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer feuerten die Radler am Straßenrand an. Zieleinfahrt ist auf Höhe der Sebalduskirche. Auch das beliebte „Run and Bike“ wird es noch einmal geben, neu ist jedoch der Triathlon – ein Wettbewerb, der allerdings Hobbysportlern nicht offen steht. Triathlonmannschaften aus der 2. Bundesliga, der Regionalliga und der Bayernliga kämpfen hier um Meisterschaftspunkte. Den Abschluss des Renntages bildet wie im vergangenen Jahr ein Radrennen für lizenzierte Rennfahrer. Voraussichtlich 20 Altstadtrunden werden die Profis bis zum Zieleinlauf fahren. Gute Nachricht für alle Sportbegeisterten: Der Eintritt zu den Veranstaltungen bleibt kostenlos.
 
Auf dem Hauptmarkt findet in diesem Jahr ein Rahmenprogramm mit Trendsportarten statt. Das „Nürnberger Altstadtrennen“ blickt auf eine traditionsreiche Geschichte zurück und zählte zu den größten Radsportevents in Bayern. Stars wie Jan Ullrich oder Erik Zabel und Topteams wie Telekom, Milram oder Gerolsteiner drehten schon rund um die Nürnberger Burg ihre Runden. Nach einer Konzeptänderung im Jahr 2010 standen nun nicht mehr die Profis, sondern die Nachwuchs- und Freizeitfahrer im Mittelpunkt des Interesses.

Weitere Informationen unter www.radrennen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.