Randale vor dem Derby: Kripo ermittelt

NÜRNBERG/FÜRTH (ots/nf) - Im Vorfeld des 257. Fußballderbys zwischen
Spielvereinigung Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg passierte ein eklatanter Vorfall in der Nürnberger U-Bahn. Die Kripo Fürth hat inzwischen die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 17.15 Uhr zwischen den U-Bahnhöfen ,,Eberhardshof" und ,,Muggenhof" in Nürnberg. Ein mit Clubfans besetzter U-Bahnzug war zwischen den beiden genannten Bahnhöfen unterwegs, als eine Scheibe zerschlagen wurde. Anschließend warf ein unbekannter Täter einen Feuerlöscher bei voller Fahrt aus dem Fenster. Dieser durchschlug die Frontscheibe einer entgegenkommenden U-Bahn und verletzte die 22-jährige Fahrerin. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Wie die bereits seit gestern laufenden Ermittlungen ergaben, wurde
der Feuerlöscher während der Fahrt aus einem Fenster gehalten,
entleert und dann geworfen.
Die Kripo Fürth bittet nun Zeugen, die das Entleeren und Werfen
des Feuerlöschers beobachtet haben, sich bei ihr zu melden. Dies
können auch Personen sein, die sich außerhalb der U-Bahn aufhielten
(Kraftfahrer, Fußgänger, Anwohner der U-Bahnstrecke).

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der
Telefonnummer 0911 2112 - 3333.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.