Rekordergebnisse für heimische Tourismus-Branche

Präsentierten gerne die Spitzenergebnisse: Olaf Seifert (l.), Geschäftsführer, sowie Staatsminister Joachim Herrmann MdL, Vorsitzender des Tourismusverbandes Franken. Foto: FrankenTourismus / Claus Felix

Franken weiterhin auf Erfolgskurs

NÜRNBERG - „Ein Übernachtungsplus von 3,6 Prozent in 2012 und ein Anstieg bei den Ankünften von 4,3 Prozent: Mit diesem Rekordergebnis bleibt der fränkische Tourismus weiterhin auf Erfolgskurs“, so der Vorsitzende des Tourismusverbandes Franken, Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, bei der Jahres-Pressekonferenz des Tourismusverbandes Franken in Nürnberg.

Herrmann verwies in diesem Zusammenhang auf die Jahreshöhepunkte im Jahr 2012, darunter die Dürer-Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg sowie die Landesgartenschau und das Jubiläum „1000 Jahre Kaiserdom“ in Bamberg. Für beide Städte waren diese Reiseanlässe ein voller Erfolg: In Nürnberg stiegen die Übernachtungszahlen um 5,2 Prozent, in Bamberg sogar um 11,5 Prozent. „Daran sieht man“, so der Minister, „wie wichtig derartige Anlässe für eine erfolgreiche Tourismusarbeit sind“. Herrmann führt die Erfolge vor allem auf die konsequente Kommunikationsstrategie zurück: „Wir präsentieren Franken als touristische Marke unter landschaftsbezogenen Aspekten auf der Basis unserer Kernkompetenzen und klar definierten Themen und Jahresschwerpunkten“. Besonders betonte Herrmann dabei die Bedeutung der Qualität – diese lasse sich mit Nachhaltigkeit gleichsetzen und spiele in allen Bereichen eine immer bedeutendere Rolle.

Ein besonderes Aushängeschild für die touristische Qualität in Franken sind die zertifizierten Rad- und Wanderwege. Nach wie vor hat Franken mit dem „Main-Radweg“ und dem Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ die einzigen Routen in Deutschland vorzuweisen, die vom „Allgemeinen Deutschen Fahrradclub“ (ADFC) mit fünf Sternen und damit in der höchsten Qualitätsstufe ausgezeichnet wurden. In der Kategorie der 4-Sterne-Radwege ist ergänzend zum Radweg „Vom Main zur Rhön“ im Januar 2013 der „RegnitzRadweg“ hinzugekommen. Absolut an der Spitze ist Franken zudem beim Thema der Qualitätswanderwege: 16 Routen wurden bisher zertifiziert, darunter als neueste Strecke der „Fränkische Dünenweg“. „Damit“, erläuterte Herrmann, „haben wir in Franken eine Dichte an Qualitätswanderwegen, wie sie sonst in keiner deutschen Ferienregion zu finden ist“.

Guter Start in die neue Saison
Auch der Start in die Tourismussaison 2013 sei bereits vielversprechend – bisher sei die Messesaison sehr erfolgreich verlaufen und auch die Nachfrage in der Geschäftsstelle des Tourismusverbandes Franken würde ein positives Bild für das Jahr 2013 zeichnen. Gestärkt werde diese Einschätzung zudem von den touristischen Höhepunkten, die die kommenden Monate prägen. Dies ist zum einen das Doppeljubiläum zum 200. Geburtstag und 130. Todestag von Richard Wagner. Die Wagnerstädte Bayreuth und Nürnberg zünden dazu ein Feuerwerk an Veranstaltungen rund um Wagners Musik und weit darüber hinaus. „Dieses Jubiläum eröffnet ganz neue und unkomplizierte Wege zu Wagner“, so Herrmann. Bayreuth und mit ihm das Fichtelgebirge stehen 2013 zudem im Zeichen eines weiteren musischen Jubiläums: dem 250. Geburtstag des Literaten Jean Paul. Die Jubiläumsveranstaltungen bieten eine hervorragende Gelegenheit, um Jean Paul zu entdecken – und das zum einen auf dem Jean-Paul-Wanderweg als auch bei kulinarischen Aktionen. Und auch Bamberg feiert, denn vor genau 20 Jahren wurde das Altstadt-Ensemble zum UNESCO-Welterbe ernannt. Gewürdigt wird dies unter anderem beim „Tag des offenen Denkmals“. Ein besonderes Reiseziel ist 2013 zudem Schweinfurt: Die Stadt am Main ist Gastgeber der Bayerischen Landesausstellung „Main und Meer“. Die Besucher erleben dabei die vielen Seiten des Mains und entdecken seine Verbindungen zur Nordsee und zum Schwarzen Meer sowie seine ökologischen und naturwissenschaftlichen Aspekte. Passend zur Landesausstellung drehen sich 2013 in Schweinfurt rund 150 Veranstaltungen rund um die Themen „Main und Meer“ – etwa auf einer schwimmenden Bühne auf dem Fluss.

Der Minister präsentierte zudem die kulinarischen Seiten des fränkischen Tourismus, denn Franken hat gerade hier mit dem Frankenwein, der fränkischen Biervielfalt und den regionalen Spezialitäten viel zu bieten. Mit 263 Genussanlässen geht beispielsweise die Kampagne „Franken – Wein.Schöner.Land!“ 2013 in die siebte Runde und natürlich liegt auch die Broschüre zu „Franken – Heimat der Biere“ in aktualisierter Form vor.

http://www.frankentourismus.de/





Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.