Rennfieber auf dem Norisring

Der ehemalige Formel 1-Fahrer Ralf Schumacher startet in der Saison 2013 nicht mehr als Fahrer für Mercedes-Benz in der DTM. Schumacher bleibt der Mercedes-Benz Familie jedoch erhalten und übernimmt im Team RSC Mücke Motorsport Managementaufgaben mit dem Schwerpunkt der Unterstützung und Förderung der DTM-Nachwuchstalente Pascal Wehrlein und Daniel Juncadella. Foto: bayernpress
 
Wer von den Favoriten wird die Nase vorn haben? Foto: MCN

71. Internationales ADAC Norisring Speedweekend vom 12. bis 14. Juli

NÜRNBERG - Das ganze Jahr über ist das Areal um den Nürnberger Dutzendteich ein beliebtes Ausflugsziel: Kaum sind die letzten Spuren des Festivals „Rock im Park“ beseitigt, startet auch schon der Aufbau für das 71. Int. ADAC Norisring Speedweekend, das vom 12. bis 14. Juli an dieser Stelle stattfindet.


Pünktlich zur Halbzeit sorgt der extravagante Stadtkurs erneut für Höchstspannung: Während sich Audi und BMW nach dem vergangenen Rennwochenende auf dem Lausitzring die Tabellenführung in der Fahrerwertung teilen, hat Mercedes-Benz aufgeschlossen.


Rennwochenende im „Fränkischen Monaco“
Für puren Nervenkitzel sorgen die Rennen der populärsten internationalen Tourenwagenserie bisher in jedem Fall, denn nach ersten Erfolgen von BMW und Audi bewies Mercedes-Benz in der Lausitz, dass die Konkurrenz nicht schläft: Gary Paffett lieferte eine starke Leistung und sorgte mit seinem 20. DTM-Sieg für den ersten Saisonerfolg der Stuttgarter. Weitere Podiumsplatzierungen verzeichnen die „Sternfahrer“ bisher durch Christian Vietoris und Robert Wickens. Auch Pascal Wehrlein, der jüngste DTM-Pilot der Geschichte, punktete bereits zwei Mal. Auf dem Lausitzring hatte Audi ebenso Grund zur Freude: Nach einem erfolgreichen Rennen führt Mike Rockenfeller punktgleich mit Bruno Spengler (BMW) die Tabelle an. Die Ingolstädter freuen sich besonders auf den Norisring, denn Neuzugang „Mr. Norisring“, Jamie Green, gewann auf dem einzigartigen Stadtkurs bereits vier Mal, zuletzt 2012 in den Diensten von Mercedes-Benz. Mit ihm blickt auch Titelverteidiger Bruno Spengler (BMW) erwartungsvoll Richtung Nürnberg: Der Franko-Kanadier triumphierte schon drei Mal auf seiner „Lieblingsstrecke“. Die Saison läuft für BMW gut an: Spengler verbuchte in den vergangenen vier Rennen zwei Podiumsplatzierungen (2. Platz in Brands Hatch, 1. Platz in Spielberg), und auch mit Marco Wittmann (BMW), auf den man sich in Nürnberg besonders freut, sollte man rechnen: Das fränkische Nachwuchstalent sicherte sich in Spielberg den zweiten Platz und belegt vor seinem Heimspiel Rang sechs der Fahrerwertung.
Der Norisring ist aufgrund seines raffinierten Streckenverlaufs im DTM-Kalender einzigartig. Die enge Strecke vorbei an der historischen Steintribüne stellt Fahrer und Teams vor eine taktische Herausforderung. Packende Zweikämpfe und gewagte Überholmanöver versprechen auch die drei Rahmenserien – die FIA Formel-3-Europameisterschaft, der Porsche Carrera Cup Deutschland und der Volkswagen Scirocco R-Cup. Auf dem traditionellen Stadtkurs sorgt die Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR) für ein weiteres Highlight und präsentiert 25 legendäre Motorsportfahrzeuge. Unter anderem lassen sich Klassiker wie der Jaguar C-Type, der Kremer-Porsche K3 und ein Mercedes 300 SLR auf der Strecke bewundern. Das vielseitige DTM-Rennwochenende taucht den malerischen Dutzendteich im Süden Nürnbergs für drei Tage in eine einzigartige Atmosphäre, die jedes Jahr weit über 130.000 Zuschauer begeistert. Neben den Rennen haben Motorsportfans die Möglichkeit, das Fahrerlager zu besuchen und einmal hinter die Kulissen zu blicken. Auf der zusätzlichen Showbühne auf dem Zeppelinfeld erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit Autogrammstunden, Gewinnspielen, Konzerten und vielen weiteren attraktiven Highlights.


Jetzt Eintrittskarten sichern!
Der Vorverkauf ist in vollem Gange: Tickets für die überdachte Boxengassen-Tribüne sind bereits ausverkauft und auch die anderen Tribünen-Plätze werden stark nachgefragt. In drei verschiedenen Kategorien können Tages- und Wochenend-Karten ab 20 bzw. 59 Euro im Vorverkauf erworben werden. Familien freuen sich über das preisgünstige Family-Ticket, mit dem zwei Erwachsene und zwei Kinder das DTM-Rennwochenende für nur 125 Euro besuchen können. Wie gewohnt fungieren alle Tickets auch als Fahrkarte im gesamten VGN-Gebiet (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg) und beinhalten zudem den begehrten Zugang zum Fahrerlager.


So kommen Sie an die Tickets:

Karten für das 71. Internationale ADAC Norisring Speedweekend können über die beiden Ticket-Hotlines der DTM unter 01805/723000 (14 Cent/Minute, Mobilfunkhöchstpreis 42 Cent/Minute) und des Norisrings unter 0911/597051, auf den  Webseiten http://www.dtm.com/ und http://www.norisring.de/cms/website.php sowie an allen Vorverkaufsstellen von CTS Eventim bestellt werden. Bitte beachten Sie für Planung und Buchung der Karten den neuen Tribünenplan, den Sie online auf http://www.norisring.de/cms/website.php einsehen können.






Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.