Richtfest: Neues Werkstattgebäude für das Staatstheater Nürnberg

Werkstätten-Richtfest mit dem geschäftsführenden Direktor Christian Ruppert vom Staatstheater Nürnberg, Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner und Bauherr Richard Minartz von der KIB-Gruppe (v.l.). (Foto: bayernpress)

NÜRNBERG (pm/nf) - Kürzlich feierte das Staatstheater Nürnberg zusammen mit dem Bauherrn, der KIB Gruppe, den Bauleuten und Ehrengästen das Richtfest für das neue Werkstattgebäude, das gerade im Nordostpark entsteht. Im äußerst knappen Zeitrahmen von knapp einem Jahr wird das Gebäude auf einer Grundfläche von 4.700 m² (Kubatur: 38.500 m³) bezugsfertig erstellt, doch wegen des außergewöhnlich milden und kurzen Winters könne der Einzugstermin kurz vor der Sommerpause des Staatstheaters gehalten werden, versicherte Richard Minartz, Geschäftsführer der KIB Projekt GmbH den Gästen.

Dann ziehen die Handwerker des Theaters von dem seit 2008 als Zwischenlösung genutzten ehemaligen MAN-Gebäude in der Frankenstraße mit Schlosserei, Schreinerei, Malersaal und Bühnenplastik in den Neubau im Nordosten der Stadt. Eine „maßgeschneiderte Manufaktur“ ganz nach den Bedürfnissen des Theaters nannte Christian Ruppert, Geschäftsführender Direktor des Staatstheaters, das vom Architekturbüro querwärts entworfene Gebäude. Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner sieht in der Realisierung dieses Bauprojektes einen wichtigen Schritt der Stadt Nürnberg und des Freistaates, die Arbeitsbedingungen für die Theaterleute nachhaltig zu verbessern und die Arbeitsgrundlage für eine erfolgreiche Arbeit des Staatstheaters zu sichern.
In der MarktSpiegel-Bildergalerie ist auch der Grundriss der neuen Werkstätten zu sehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.