Rückbauarbeiten am IHK-Gebäude sind jetzt in vollem Gange

Nach dem Abbruch der beiden maroden Gebäude in der Waaggasse und im Schulgässchen entsteht hier das neue "Haus der Wirtschaft" (Foto: Victor Schlampp)

NÜRNBERG (vs) - Die IHK Nürnberg für Mittelfranken erhält ein neues "Haus der Wirtschaft". Dazu werden in den nächsten Monaten die Gebäudeteile im Schulgässchen und in der Waagstraße abgebrochen. Da die beiden Gebäude zunächst entkernt wurden, war von außen bisher nicht viel von den Rückbauarbeiten zu sehen. Doch seit Anfang dieser Woche kann man den Bagger mit der Riesen-Eisenzange - durch einen Bauzaun geschützt - aus sicherer Entfernung bei seinem Zerstörungswerk zuschauen.

Schlechte Bausubstanz

Dienstag, 28. Oktober, 9.30 Uhr: Aktuell ist die Flanke im Bereich der Waaggasse aufgerissen. Jetzt sieht man erst, wie marode die alte Bausubstanz ist. Keine Dämmung, ein Flickwerk unterschiedlichster Materialien. Ein Neubau ist dringend notwendig.
Mit großem Können und Vorsicht, trägt der Baggerfahrer Stück für Stück des alten Gebäudes ab. Faszinierend zu beobachten, mit welchem Geschick er die Riesenzange ansetzt, um schnell und effektiv voranzuschreiten. Es gibt kaum eine Staubentwicklung und auch der Lärm hält sich in Grenzen.
Der MarktSpiegel war vor Ort und hat den Bagger beobachtet, wie er dem Aufzug zu Leibe gerückt ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.