Russischer Vize-Innenminister Makhonov besucht Cyber-Security-Messe it-sa

Es geht um Cyber-Security auf der it-sa 2017 in Nürnberg. Der stellvertretende russische Innenminister Alexander M. Makhonov (M.) zusammen mit den CEOs der Nürnberg MesseGroup Dr. Roland Fleck (r.) und Peter Ottmann (l.). (Foto: NürnbergMesse)

NÜRNBERG (pm/nf) - Das „Who-is-who“ der europäischen IT-Sicherheitsbranche gibt sich bei der it-sa 2017 (noch bis 12. Oktober in der MesseNürnberg) die Klinke in die Hand – wie auch der Besuch des Vize-Innenministers der Russischen Föderation, Alexander M. Makhonov unterstreicht.

Und die Wachstumszahlen bestätigen warum: 28 Prozent mehr Aussteller aus insgesamt 24 Ländern, zugleich 46 Prozent Zuwachs bei der Standfläche. Die it-sa 2017 hat für drei Tage ihre Tore in Nürnberg geöffnet und macht laut den CEOs der NürnbergMesse Group, Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann deutlich: „Mit diesem Wachstumssprung hat sich die it-sa zur weltgrößten Fachmesse für Cyber-Security entwickelt. Auf einer solch internationalen Plattform spielen die technischen und wirtschaftlichen Beziehungen auch zwischen Russland und Deutschland eine wichtige Rolle. Wir freuen uns deshalb sehr über den Besuch u.a. der russischen Delegation mit Vize-Minister Makhonov an der Spitze.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.