Schüler Theo Deinlein durfte Bundestagsluft schnuppern

MdB Michael Frieser (l.) mit dem Nürnberger Schüler Theo Deinlein. (Foto: oh)

Von Michael Frieser nominiert, durfte der Nürnberger Schüler Theo Deinlein am Planspiel „Jugend und Parlament“ teilnehmen und dort die Arbeit von Abgeordneten und den Vorrang der Gesetzgebung kennenlernen

NÜRNBERG (pm/nf) - „Sonst ist der Zugang zum Plenarsaal den Bundestagsabgeordneten vorbehalten – jetzt regieren hier Jugendliche im Alter von 16 bis 20 und suchen sich Mehrheiten für fiktive Gesetze“, erklärt Michael Frieser die Bedeutung des Planspiels. Er hatte den Nürnberger Theo Deinlein für die Teilnahme am Projekt nominiert und freut sich nun, dass Deinlein dort erfolgreich teilnehmen konnte. Deinlein, der in der Jungen Union und in der Schüler-Union engagiert ist, traf seinen Abgeordneten Frieser denn auch im Bundestag, um von seinen Eindrücken zu berichten.

„Für mich waren die Tage hier im Parlament sehr aufregend und lehrreich. Man bekommt hier echte Einblicke in die Arbeit eines Abgeordneten und muss sich hier die Mehrheiten organisieren. Da ich mir vorstellen kann, selbst mal im politischen Bereich tätig zu werden, konnte ich persönlich auch sehr profitieren. Das echte Highlight war meine Rede im Bundestag“, so Theo Deinlein.
Mehr Informationen zum Planspiel „Jugend und Parlament“: http://www.mitmischen.de/
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.