„Sehnsucht“ führte durch die Blaue Nacht

Kulturreferentin Prof. Dr. Julia Lehner (2.v.l.) mit den Sponsoren Melanie Sölch, Leiterin Unternehmenskommunikation N-Ergie, NV-Aufsichtsratsvorsitzenden Hans-Peter Schmidt (r.) und NV-Vorstandsvorsitzenden Dr. Armin Zitzmann (l.) sowie Johann Casimir Eule (hinten M.),  Staatstheater Nürnberg, Dr. Axel Baisch (hinten r.) und Dr. Christian Baier (hinten l.), beide internationale Gluck Opern-Festspiele sowie Blinky-Verkäufern. Foto: John R. Braun

NÜRNBERG (ms/mue) - Für die nunmehr 15. Blaue Nacht hatte sich das Projektbüro heuer zahlreiche Besonderheiten einfallen lassen.


Unter dem Motto „Sehnsucht“ konnten die rund 130.000 Besucher von der Projektion von der Kaiserburg über die Waldplastik am Hauptmarkt bis zum „Kulturdreieck Lessingstraße“ mehr als 70 Kunst- und Kulturorte besuchen. Die offizielle Eröffnung fand traditionell im Marmorsaal der NÜRNBERGER Akademie statt. Prof. Dr. Julia Lehner und Hans-Peter Schmidt begrüßten die Gäste, Dr. Axel Baisch und Johann Casimir Eule präsentierten ein klassisches Eröffnungsprogramm mit den Solisten Kwonsoo Jeon, Gunta Cése mit Pucini und Alexandra Zamojska mit Christoph Willibald Gluck.

Sehen Sie Eindrücke, Besucher und Mitwirkende des Abends in unserer Bildergalerie!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.