Senkrecht in die Parklücke

Die Studenten hatten es sich zur Aufgabe gemacht, Bobby Cars in elektronisch gesteuerte Flitzer zu verwandeln. Foto: oh

Roboterwettbewerb mit Bobby Cars

ERLANGEN - Für das 10. Praktikum Mechatronische Systeme im Studiengang Mechatronik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) hatten sich die Organisatoren eine besondere Aufgabenstellung für die Studentinnen und Studenten ausgedacht: Die Verwandlung eines Bobby Cars in ein autonomes elektrisches Fahrzeug.

Bei der Abschlussveranstaltung wurde die Funktionsfähigkeit der im Praktikum entwickelten Systeme geprüft und in einem spannenden Wettbewerb mit mehreren Durchläufen ansteigender Schwierigkeit das Sieger-Team ermittelt. Für die Organisation des Praktikums und die Festlegung der Aufgabenstellung zeichnet seit 2008 der Lehrstuhl für Elektronische Bauelemente (LEB) der FAU Erlangen-Nürnberg verantwortlich.

In diesem Jahr statteten die Studenten ein Bobby Car mit entsprechenden Motoren und Sensoren aus, sodass das Fahrzeug autonom – ohne Steuerung von außen – einen Parcours aus Pappkartons berührungslos durchfahren und in Parklücken navigieren kann. Als bestes System wurde das Fahrzeug prämiert, welches in die kleinste Parklücke einparken konnte. Dabei wurde reichlich Raum für die Umsetzung kreativer Ideen gegeben: Einige Systeme nutzten beispielsweise die Möglichkeit, die Bobby Cars, die von der Firma BIG in Fürth freundlicherweise kostenlos für das Praktikum zur Verfügung gestellt wurden, senkrecht aufzustellen, und sie dann in die vorgesehenen Parklücken zu bringen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.