Sensi Mobila e.V.: Ein Kindergarten-Tretbus für mehr Mobilität bei Kindern

(Foto: Sensi Mobila e.V.)

In den Jahren 2013 und 2014 liefen in Erlangen einige Aktionen rund ums Radfahren unter dem Motto „Bewegung tut gut“. Einigen Besuchern fiel dabei auf, dass vermehrt ältere Menschen die Vorträge besuchten, die oftmals ohnehin schon viel dafür tun, gesund zu leben und sich genügend zu bewegen. Deshalb hat sich der Verein "Sensi Mobila e.V." zum Ziel gesetzt, vor allem jüngere Menschen zum Radfahren zu bringen. Die Förderung soll dabei bereits im Kindergartenalter beginnen und in der Schule weiter begleitet werden.

Die Idee dahinter: Ein sogenannter Kindergarten-Tretbus, in dem bis zu 8 Kinder zusammen in die Pedale treten können. Dieser soll für gemeinsame Ausflüge in die Natur mit der Kindergartengruppe genutzt werden. In vielen Kindergärten wurde das Projekt Kindergarten-Tret-Bus vorgestellt und hat viel Zuspruch gefunden. Durch den Spendenaufruf eines Kindergartens konnten über 1.300 € für die Anschaffung von zwei Bussen gesammelt werden. Allerdings liegen die Kosten der beiden Busse bei ca. 25.000€, die als "bus sharing" in Kindergärten zum Einsatz kommen sollen.

Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Interessierte zusammen, die das Projekt gut fanden und unterstützen wollte. So wurde in diesem Jahr schließlich ein Verein gegründet, der das Projekt trägt. Auch der Hersteller in Hannover wurde bereits kontaktiert und überzeugte sich von Können und Qualität des Projektes.

Der Zweck des Vereines ist bei Kindern frühzeitig den Kontakt zur Natur durch das Radfahren zu fördern (sensible Mobilität). Gleichzeitig ist das Ziel gesund und fit zu bleiben, sowie Kinder und Jugendliche durch Bewegungs- und Naturaktionen vor Sucht und Gewalt zu schützen. Leitmotiv ist die frühzeitige Förderung des Umweltbewusstseins und die Gesundheits-Prävention. Nur Kinder, die ihre Umgebung/Natur kennen, lernen sie auch zu schätzen und zu schützen. Zugleich will der Verein auch durch Ausflüge und Aktionen mit dem Kindergarten-Tret-Bus zur Genesung von kranken Kindern, z.B. bei Krebs, beitragen. Des Weiteren ist das Tolle an diesen Bussen, dass damit auch seh- und hörgeschädigte Behinderte ihren Spaß dabei haben, die sonst nicht miteinander Rad fahren können. Diese Idee kann auch als Referenz-Projekt für andere Städte zählen.

weitere Informationen zum Verein:
www.sensi-mobila.de
Spendenkonto bei der Sparkasse Erlangen: IBAN DE32 7635 0000 0060 0631 80, BIC BYLADEM1ERH
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.