Shopping Sonntag: VAG verstärkt das Fahrtenangbot

Verkaufsoffener Sonntag, Altstadtfest und Herbstmarkt: Wegen des erwarteten Andrangs verstärkt die VAG das Fahrtenangebot. (Foto: Fotolia)
Fahrten mit dem ältesten Straßenbahnwagen aus dem Jahr 1904

NÜRNBERG (pm/nf) - Am Sonntag, 28. September 2014 werden wieder tausende Besucher in die Nürnberger Innenstadt gelockt, entweder für einen Besuch des Altstadtfests oder für einen Einkaufsbummel am verkaufsoffenen Sonntag. Eine der einfachsten Möglichkeiten, um stressfrei und ohne Parkplatzprobleme in die Innenstadt zu gelangen, sind die öffentlichen Verkehrsmittel. Damit alle Fahrgäste möglichst schnell an ihr Ziel kommen, verstärkt die VAG an diesem Tag von etwa 13.00 bis 19.00 Uhr ihr Fahrtenangebot.


Zwischen den Bahnhöfen Messe und Eberhardshof wird die U1 (Langwasser Süd – Fürth Hardhöhe) durch die Züge der U11 unterstützt, so dass hier alle fünf Minuten eine U-Bahn kommt. Die Straßenbahnen der Linien 4 (Gibit-zenhof – Thon), 5 (Worzeldorfer Straße – Tiergarten), 6 (Doku-Zentrum – Westfriedhof), 8 (Tristanstraße – Erlenstegen) und 9 (Doku-Zentrum – Hauptbahnhof) fahren im Zehn-Minuten-Takt.
Das Gleiche gilt für die Busse der Linie 36 (Doku-Zentrum – Plärrer). Der 46er (Martha-Maria-Krankenhaus – Heilig-Geist-Spital) und der 47er (Forchheimer Straße – Heilig-Geist-Spital) fahren auf ihrem gemeinsamen Streckenabschnitt zwischen den Haltstellen Heilig-Geist-Spital und Friedenstraße jeweils alle zehn Minuten. Die Außenäste der Linien 46 und 47 werden durch Verstärkerbusse bedient; die Linie 46 bis zur Endhaltestelle Martha-Maria-Krankenhaus, die Linie 47 bis Thon. Diese Busse kommen jeweils zehn Minuten nach den regulären Abfahrtszeiten an.

Historische Fahrten am verkaufsoffenen Sonntag

Zum ersten Mal bietet das Historische Straßenbahndepot St. Peter den Nürnbergern am verkaufsoffenen Sonntag, 28. September 2014, Fahrten mit dem ältesten Straßenbahnwagen aus dem Jahr 1904 an. Die Fahrten starten zwischen 11.00 und 14.00 Uhr jeweils zur vollen Stunde auf der Straßenbahninsel am Nürnberger Hauptbahnhof. Gefahren wird dann durch die Südstadt rund um die Christuskirche und wieder zurück. Um an diesem einmaligen Erlebnis teilnehmen zu können, ist eine Reservierung erforderlich. Ausgegeben werden die Fahrkarten direkt beim Schaffner vorne im Wagen. Für Erwachsene sind die Fahrkarten für 6,50 Euro erhältlich, Kinder zahlen 3,50 Euro. Anmelden kann man sich unter www.vag.de/veranstaltung oder am Servicetelefon unter der Nummer 0911 / 2834646.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.